Die besten Superfoods für eine schlanke Linie

Die besten Superfoods für eine schlanke Linie – so kannst du abnehmen und etwas für deine Gesundheit tun

Gesundes und langfristiges Abnehmen funktioniert nicht mit strengen Diäten. Um den Jo-Jo-Effekt zu vermeiden, solltest du auf einen langsamen Gewichtsverlust setzen – diese Superfoods helfen dir dabei.

superfoods
© Pixabay
Hier erfährst du alles über Superfoods!

Abnehmen ist in der Theorie gar nicht so schwer. Du musst lediglich weniger Kalorien über die Nahrung zu dir nehmen als du durch Bewegung wieder verbrennst. Schaffst du das, muss der Körper Reserven angreifen und Fettpölsterchen abbauen. Doch in der Praxis scheitern viele Menschen daran, die Theorie in die Tat umzusetzen. Diäten erfordern Disziplin und werden meist vom gefürchteten Jo-Jo-Effekt zunichtegemacht.

Weil der Körper befürchtet, bald wieder weniger Kalorien zur Verfügung gestellt zu bekommen, geht er sparsam mit der aufgenommenen Energie um und speichert so viel wie möglich für schlechte Zeiten. Im Klartext heißt das: Sobald du erfolgreich eine Diät gemacht hast, arbeitet dein Körper gegen deine Ziele, indem er verstärkt neue Fettpölsterchen aufbaut. Anstatt dich also durch das Zählen von Kalorien zu geißeln, solltest du lieber darauf setzen, gesund und nachhaltig Gewicht zu verlieren. Superfoods können dir dabei behilflich sein.

So können dir Superfoods beim Abnehmen helfen

Möchtest du nachhaltig Gewicht verlieren, ist es wichtig, dass sich dein Körper an deinen neuen Ernährungsstil gewöhnen kann. Je sanfter du abnimmst, desto besser kannst du deinem Körper vermitteln, dass er dennoch genug Energie bekommt, um funktionsfähig zu bleiben. Mit den richtigen Superfoods kannst du deine Erfolge beim Abnehmen vergrößern und gleichzeitig etwas für deine Gesundheit tun.

Hanfsamen – legal und gesund

Hanf- oder Cannabissamen sind prall gefüllt mit Vitaminen und Spurenelementen, die wichtige Körperfunktionen unterstützen und deine Verdauung anregen. Wer täglich einen Löffel voll Hanfsamen mit der Nahrung aufnimmt, versorgt seinen Körper mit essenziellen Aminosäuren, mit den Vitaminen A, B, C, D und E sowie mit Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Auch Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen bieten Hanfsamen zu Genüge.

Damit weißt du deinen Körper also optimal versorgt. Wenn du deine Ernährung ausgewogener gestaltest und dich dazu ausreichend bewegst – zum Beispiel beim regelmäßigen Work-out im heimischen Wohnzimmer – gerät dein Körper trotz Kaloriendefizit nicht in den Notstand. Damit sinkt dann auch die Wahrscheinlichkeit, dass der Jo-Jo-Effekt einsetzen wird.

Gut zu wissen: Eigentlich produzieren Hanfpflanzen keine Samen, sondern Nüsse, doch aufgrund ihrer geringen Größe hat sich der Begriff Hanfsamen eingebürgert. Es gibt darüber hinaus zahlreiche Hanfsorten, oft mit fantastischen Namen: https://www.zamnesia.com/de/35-hanfsamen.

Weizengras – Immun-Booster, der Pfunde purzeln lässt

Weizengras ist bekannt dafür, den Körper bei Entgiftungsprozessen zu unterstützen und das Immunsystem zu stärken. Obendrein kurbelt das darin enthaltene Selen die Schilddrüse an und verbessert so den Energiestoffwechsel. So setzt dein Sättigungsgefühl schneller ein, was dir beim Abnehmen hilft. Außerdem sorgt ein guter Stoffwechsel dafür, dass Heißhungerattacken ausbleiben – der Verzicht auf Süßes fällt dir also umso leichter.

Zimt – Weihnachtsgewürz gegen Winterspeck

Zimt ist vor allem als Gewürz für Süßspeisen wie Grießbrei oder Pfannkuchen bekannt. Dadurch schreibt man ihm fast unweigerlich ungesunde Eigenschaften zu. Doch 1 Gramm Zimt pro Tag kann dir dabei helfen, gesund und langfristig Gewicht zu verlieren. Durch die im Zimt enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe kannst du nämlich deinen Blutzuckerspiegel senken – ist dieser niedriger, investiert dein Körper mehr Kraft in die Fettverbrennung. So gelingt es dir, Fettpölsterchen zu reduzieren.

Leinsamen – lecker im Brot, gut für die Figur

Leinsamen kannst du sehr gut in deinen Alltag integrieren, indem du sie pur löffelst, in deinen Joghurt einrührst oder ein spezielles Leinsamenbrot kaufst. Leinsamen besitzen eine Quelleigenschaft. Das bedeutet, sie quellen im Magen auf. So sorgen sie dafür, dass du schneller ein Sättigungsgefühl erreichst und für eine Weile satt bleibst.

Leinsamen sind also natürliche Appetitzügler, die aber auch noch auf eine andere Art und Weise beim Abnehmen helfen: Da sie reich an Ballaststoffen sind, kurbeln sie auch deinen Stoffwechsel an und lockern deinen Stuhl auf. Man sagt Leinsamen daher eine leicht abführende Wirkung nach. Auch wenn das aktive Abführen keine gesunde Methode ist, um abzunehmen, ist gegen einen schnellen Stoffwechsel nichts einzuwenden. Wer diesen schnellen Stoffwechsel nicht von Natur aus besitzt, kann ihn ruhig mit Leinsamen ankurbeln.

 

Adele bei den Grammies
Adele hat mit der Sirtfood-Diät abgenommen! Was es mit dem Ernährungskonzept auf sich hat und wie auch ihr damit gesund abnehmen könnt, erfahrt ihr hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...