Das perfekte Duschgel finden – so gelingt's!

Das perfekte Duschgel finden – so gelingt's!

Die Dusche dient nicht nur der Reinigung des Körpers. Sie ist auch der Ort, an dem wir zu neuer Energie finden. In dieser Wohlfühloase ist das passende Duschgel ein unverzichtbares Element.

Duschbrause
© Pixabay

Ist es an die persönlichen Bedürfnisse der Haut angepasst und mit einem erlesenen Duft versehen, verwöhnt es Körper und Geist gleichermaßen.

Duschgel ist nicht gleich Duschgel

Der Begriff „Duschgel“ wird in der Kosmetik häufig für alle Produkte verwendet, die den Körper unter der Dusche reinigen. In Wirklichkeit gibt es entscheidende Unterschiede zwischen Duschgel, Duschöl, Cremedusche und Duschschaum. Die Art des Produkts entscheidet über die Hautverträglichkeit, die Pflegeleistung und das Hautgefühl nach der Dusche.

Die vollen Regale in den Drogerien wirken schnell einschüchternd. Wer sich von der Auswahl überfordert fühlt, für den eignet sich der Kauf über Kosmetikhändler im Internet. Ein Beispiel ist die Firma MAKEUP, die in ihrem übersichtlichen Onlineshop zahlreiche Produkte von unterschiedlichen Marken anbietet. Kunden können die Liste anhand der Eigenschaften und Pflegeleistung des Duschgels filtern, um die Suche einzugrenzen.

Das perfekte Duschgel für das individuelle Hautbedürfnis

Wer kennt es nicht: Das von der besten Freundin hochgelobte Duschgel entpuppt sich bei der ersten Anwendung als Flop. Tatsächlich wirkt dasselbe Reinigungsprodukt bei unterschiedlichen Menschen nicht immer gleich. Grund sind die individuellen Bedürfnisse der Haut. Der Hauttyp sollte beim Kauf des Duschgels somit als Leitfaden dienen.

Trockene Haut:

Zart wie eine Creme, reinigend wie ein Duschgel: Für Menschen mit trockener Haut bietet sich eine Cremedusche an. Sie ist mit nährenden Ölen angereichert und verfügt über eine starke Pflegeleistung, die sich bereits unter der Dusche zeigt. Als Zusätze dienen meist Sheabutter, Mandelmilch oder Avocadoöl. Cremeduschen zeichnen sich durch eine seidig-zarte Textur aus.

Sehr trockene Haut:

Bei diesem Hauttyp führen die falschen Inhaltsstoffe und viel Reibung schnell zu Irritationen. Spezielle Duschöle verschaffen Abhilfe. Sie weisen die höchste Pflegeleistung unter den Duschprodukten auf und lassen sich leicht auf der Haut verteilen. Dank der reichhaltigen Inhaltsstoffe schützen Duschöle den Körper auch noch nach der Dusche.

Normale Haut:

Menschen mit normaler Haut haben es bei der Auswahl des Reinigungsprodukts am einfachsten. Sie werden selten von Juckreiz oder Rötungen geplagt und vertragen eine Vielzahl an Inhaltsstoffen. Für diese pflegeleichten Hauttypen eignet sich das klassische Duschgel. Es besteht aus einem klaren Gel, das sich bei Kontakt mit Wasser in einen reichhaltigen Schaum verwandelt.

Sensible Haut:

Für diesen Hauttyp sind Duschprodukte mit milder Formulierung die ideale Wahl. Sie enthalten sanfte Inhaltsstoffe, die meist auf Pflanzenextrakten basieren. Diese reinigen die Haut, ohne ihr natürliches Gleichgewicht zu stören. Zu erkennen sind Duschgele für sensible Haut an Bezeichnungen wie „für empfindliche Hauttypen“ oder „sensitiv“.

Duschgel als Wohltat für die Haut

Für ein besseres Hautgefühl lohnt es sich, beim Kauf des Duschgels wohlüberlegt vorzugehen. Ausschlaggebend für die Wahl des perfekten Produkts ist der individuelle Hauttyp. Trockene Haut stellt andere Ansprüche, als empfindliche Haut. Duschgel, Duschöl und Cremedusche unterscheiden sich in puncto Pflege, Inhaltsstoffe und Konsistenz. Wer die Ansprüche der eigenen Haut bei der Auswahl des Duschprodukts berücksichtigt, macht die alltägliche Routine zur erholsamen Auszeit mit Wellness-Charakter.

Lade weitere Inhalte ...