Brückentage 2019: Maximaler Urlaub mit minimalem Einsatz

- Bis zu 90 Tagen Urlaub winken dir durch den geschickten Einsatz von Brückentagen in 2019! Welche Tage du wie beim Arbeitgeber einreichen musst, um das Maximum an Urlaubstagen herauszuholen, verraten wir dir hier.

Brückentage-2019

So holt ihr das Maximum an Urlaubstagen raus

Schnell Urlaub einreichen – und zwar so!

Auch in 2019 liegen die Feiertage optimal. Und zwar so, dass du mit geschicktem Einsatz deine Urlaubstage quasi verdoppeln kannst! Dafür musst du allerdings jetzt schon genau planen, damit dir die lieben Kollegen nicht zuvor kommen. Es winken im Idealfall knapp 90 Tage faulen Nichtstuns, Relaxens und Chillens – und so geht’s.

Januar 2019

Schon im Januar kannst du mit dem geschickten Einsatz von Brückentagen ganz entspannt in 2019 starten. Denn der 1. Januar fällt auf einen Dienstag. Nimmst du dir also den 31.12. und dann vom 2. - 4. Januar frei, hast du mit dem minimalen Verbrauch von vier Urlaubstagen sagenhafte neun Tage am Stück frei. Skiurlaub oder dem Winterwetter gen Süden entfliehen? Bei neun Tagen lohnt sich quasi alles!

April 2019

Im Februar und März herrscht urlaubsmäßig eine Durststrecke vor, im April winken uns allerdings endlich wieder so einige freie Tage – und das sogar, ohne viele Urlaubstage vom Konto einlösen zu müssen. Ostern sei dank. Mit vier Tagen Urlaub bekommst du stolze zehn Tage frei. Entweder du nimmst dir dafür die vier Tage vor Karfreitag (19.4.) oder vier Tage danach. Wenn du dir allerdings eine richtig lange Auszeit gönnen möchtest, benötigst du dafür acht Arbeitstage, die du frei nimmst. Damit bekommst du 16 Tage frei! Da lohnt sich doch sogar eine Fernreise!

Mai 2019

We love Feiertage! Klar, dass Mai und Juni unsere liebsten Monate sind. Mit wenigen Urlaubstagen kann man dank geschickt liegender Brückentage auch 2019 ordentlich freie Zeit genießen. Erste Gelegenheit dazu? Der Tag der Arbeit am Mittwoch, den 1. Mai. Nimm dir die letzten beiden Tage im April, sowie den 2. und 3. Mai frei und du hast neun Tage frei am Stück. Und das mit nur vier Urlaubstagen.

Juni 2019

Allen Baden-Württembergern, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfälzern und Saarländern winken im Juni wunderbar viele freie Tage. Dank Pfingsten am 10. Mai und Fronleichnam am 20. Mai. Mit acht Urlaubstagen bekommt ihr 16 Tage frei – ka-ching! Wie wäre es hier mit einem schönen Beach-Trip? Die sind vor den großen Sommerferien, die frühestens Mitte Ende Juni starten, nämlich noch nicht so überfüllt.

August 2019

Saarländerinnen und Bayerinnen aufgepasst! Im August winkt euch ein ganz besonderes Schmankerl. Denn nur ihr könnt euch mit vier Tagen Urlaub noch mal neun Tage frei sichern. Nämlich um Mariä Himmelfahrt. Perfekt für einen Girlstrip!

Oktober 2019

Ende September / Anfang Oktober stehen in Bayern alle Zeichen auf Party. Bei der Wiesn heißt's O'Zapft ist und dank Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober könnt ihr Bayerinnen das größte Volksfest der Welt auch gebührend feiern. Mit vier Tagen Urlaub kommt ihr wieder auf neun Tage frei! Mit einem Urlaubstag am 4. Oktober kommt ihr schon auf vier Tage. Genug Zeit, sämtliche Dirndls vorzuführen.

November 2019

Im Spätherbst haben die Sachsen-Girls noch mal gute Karten, denn dank des Buß- und Bettags am 20. November könnt ihr mit zwei Urlaubstagen noch mal schön fünf Tage off-season entspannen.

Dezember 2019

Fünf Urlaubstage für 12 Tage frei – klingt nach einem guten Deal, oder? Du musst dir nämlich nur den 23., den 24., den 27., den 30. und 31. Dezember frei nehmen und hast dann von Weihnachten bis ins neue Jahr frei. So gefällt uns das.

So viele Tage frei, wie nutze ich diese am besten?

Ganz viele spannende Urlaubsideen haben wir hier für euch:

Zehn Gründe, mal wieder mit dem Auto in den Urlaub zu fahren

Heißer Sex im Urlaub? Laut Studie sind eher die Gemüter erhitzt

Experte verrät: Wer öfter Urlaub nimmt, glänzt im Job mit Bestleistungen

Alleine reisen: Die hilfreichsten Tipps und Tricks für euren Solo-Urlaub

Keine Idee, wo es hingehen soll? Dein Sternzeichen verrät es!