Bikini-Foto: 5 Posing-Tricks, mit denen du dich schlanker schummelst

Keine Lust auf Fitnessstudio, noch weniger auf Kalorienzählen? Wilkommen im Club der "Lebefrauen". Warum auch auf Eis, Rosé und Pizza, Pasta e Amore verzichten, nur um einen Bikinibody zu präsentieren? Makes no sense. Mit den richtigen Tipps könnt ihr euch zum mindestens auf Fotos ein paar Kilos wegmogeln. Reicht doch oder?!

© Istock

Wer die Sommerbody-Vorbereitungen mangelnder Zeit und Motivation schon längst über den Haufen geworfen hat oder nicht einmal damit angefangen hat, für den ist es jetzt noch nicht zu spät. Keine Panik, mit Sport und Anstrengung hat das Ganze gar nichts zu tun, zum mindestens wenn es um das perfekte Bikini-Foto geht, sondern vielmehr mit Cleverness. 

Fitnessstudio adé

Hinsichtlich des gefühlten Dauerrregens möge man ohnehin meinen, der Sommer würde dieses Jahr ausfallen oder zum mindestens wirklich lange auf sich warten lassen. Vielleicht ist das auch der Grund, wieso die meisten die Notwendigkeit von quälenden Fitnessübungen gar nicht erst eingesehen haben. 

Doch ihr lieben, der Sommer, er wird kommen und zwar schneller als gedacht und somit auch die Bikinisaison – schließlich haben wir schon Mitte Mai!

Model-Body 

Durchforstet man die Instagram-Accounts von Influencern und Models könnte man fast verrückt werden, bei den tollen Bodys und Beachfotos. Aber um sich mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen, sollte man sich stets vor Augen führen, dass selbst Prominente und Models, die endlos Zeit haben ihren Body perfekt in shape zu bringen auch gerne mal mit Photoshop nachhelfen oder eben einfach geschickt posieren. 

Mit diesen 5 Posingtricks wirkst du auf deinem Bikini-Foto deutlich schlanker

1. Ein durchgestreckter, gerader Rücken 

Ein schöner Rücken kann entzücken und sogar ziemlich viel an deinem Foto verändern. Denn viele Frauen haben leider eher eine krumme Haltung und wenig Spannung in Bauch- und Rückenmuskulatur. Streckt man den Rücken hingegen durch und spannt ihn an, wirkt der gesamte Körper gleich deutlich straffer. 

2. Dekoletté betonen 

Du möchtest dein kleines Bäuchlein weghaben, doch für Ernährungsumstellung oder Sport ist es jetzt definitiv zu spät?! Dann hilft nur eins: trixen! Du musst der Kamera deinen Bauch ja auch gar nicht präsentieren. Rücke lieber dein Dekoletté zurecht und zeige dein bestes Poker-Face oder noch viel besser Lächeln. 

3. Bauch- und Rückenlage

Was ist die beste Lösung, wenn man den Bauch nicht zeigen möchte? Richtig, die Bauchlage. Diese Position kann insbesondere auf einer Liege oder am Sandstrand mega sexy aussehen. Setzte den Fokus auf deinen Popo oder auf eine fancy Sonnenbrille. 

4. Auf dem Rücken liegend von oben fotografieren

Legst du dich auf einer Liege oder einfach einer Wiese auf den Rücken, wirkt dein Bauch straffer als sonst. Fotografierst du dann noch von oben, wirken sogar auch deine Beine länger. 

5. Mit Hüfte und Haaren spielen

Wenn du die Hüfte seitlich rausstreckst und dir zum Beispiel mit den Händen sanft durch die Haare fährst, machst du deinen Körper länger und sorgst mit der Bewegung für Action und Ablenkung. Tipp: Stelle dich leicht seitlich, das gibt eine tolle Silhouette. 

Und wer keine Lust auf wilde Posen hat, der kann zum Glück auch noch auf stylische Badeanzüge und Strandtücher zurückgreifen. Schließlich muss das Sommerfoto 2019 ja auch nicht im Bikini sein.

Lade weitere Inhalte ...