Beziehungsratgeber - Was leisten sie wirklich?

- Bei Problemen in der Beziehung stellt sich für uns schnell die Frage, welche Wege es gibt, um sich daraus zu befreien. An und für sich scheinen die Möglichkeiten zunächst limitiert. Doch Ratgeber in Buchform versprechen bereits seit Jahren eine leichte Bewältigung dieser schwierigen Phasen. Doch was können diese Bücher wirklich und welche Tipps halten sie in dieser Lage bereit? 

Die berühmten Beziehungsratgeber

Inzwischen gibt es eine ganze Reihe an Ratgebern, die in diesem Genre auf sich aufmerksam machen konnten. Bekannt ist etwa das Buch von Christian Thiel "Was glückliche Paare richtig machen". Hierbei handelt es sich um einen allgemein gehaltenen Ratgeber, der als Rezept für eine glückliche und langfristige Beziehung gewertet werden kann. Obwohl der eine oder andere Tipp wie eine bekannte Weisheit anmutet, sorgt das Buch für einen entspannten Blick auf die eigene Beziehung. Die Entlastung, die dadurch bereits erreicht werden kann, hält womöglich die ersehnte Entspannung bereit.

Etwas konkreter wird John Gray in seinem Buch "Männer sind anders, Frauen auch". Der Autor nahm für diese Arbeit mehrere typische Probleme in Beziehungen genau unter die Lupe. Dann werden konkrete Lösungsvorschläge aufgezeigt, die noch individuell verfeinert werden können. So verwundert es kaum, dass sich international ein großes Publikum von diesem Buch begeistern ließ. Die passenden Bücherregale, um diese Bücher in Zukunft immer präsent zu halten und sicher zu verstauen, sind auf pharao24.de zu finden.

Vorsicht bei der Auswahl

Inzwischen ist das Genre der Ratgeber speziell im Bereich der Beziehungen nur noch schwer zu überblicken. Zu viele Angebote überfluteten in den vergangenen Jahren den Markt und nahmen den Käufern auf diese Weise die wichtige Übersicht. Aus genau diesem Grund ist es bedeutsam, frühzeitig einen Blick auf die richtige Auswahl zu werfen. Erfolgreiche Titel auf den Bestsellerlisten können zwar ein Signal für ein Buch hoher Qualität sein, doch sie sind längst kein Beweis. Darüber hinaus ist nicht klar, ob der Titel auch in der persönlichen Situation die passenden Ratschläge bereithält.

Leser befinden sich auf einem richtigen Weg, sofern sie sich zunächst an den Namen bekannter Autoren des Genres entlanghangeln. Diese haben ihre hohe Aufmerksamkeit zumeist durch eine erfolgreiche Veröffentlichung mit guten Kritiken erarbeitet. So ist die Wahrscheinlichkeit groß, mit diesem Buch an die passenden Antworten in der persönlichen Lage zu kommen.

Umsetzung statt Theorie

Doch wie sind diese Ratgeber nun zu lesen, um tatsächlich in den Genuss eines Nutzens zu kommen? Immer wieder weisen die Autoren im Vorwort selbst darauf hin, wie wichtig es ist, sich nicht nur auf der theoretischen Ebene mit den Dingen zu befassen. Vielmehr ist es von Bedeutung, den Blick über den Tellerrand zu lenken und die beschriebenen Fälle auf die eigene Situation zu übertragen, so schmerzhaft dies in manchem Fall sein kann. Hierbei handelt es sich um einen Weg, um zielsicher in die Umsetzung der Tipps zu kommen. Bleiben diese nur eine neue Erkenntnis, nach der keine Taten folgen, so ist es angebracht, nicht einen einzigen Euro für den Kauf der Bücher auszugeben.

Viele Anregungen, die von den Titeln ausgehen, zielen außerdem auf die fehlende Kommunikation in der Beziehung ab. Tatsächlich handelt es sich hierbei um eines der großen Hauptprobleme, wie es von den Autoren immer wieder ausfindig gemacht wird. Vielleicht bietet allein das herumliegende Buch die Chance, mit dem Partner darüber ins Gespräch zu kommen und auf diese Weise neue Anregungen zu erhalten. Genau darauf arbeiten die Autoren letztlich in ihren Texten hin und versuchen auf diese Weise, für mehr gegenseitiges Verständnis zu sorgen.

Gedanken an vergangene Tage

Es liegt auf der Hand, dass der Griff zu einem Ratgeber nicht der einzige Weg sein kann, um sich wieder auf eine glückliche Beziehung einlassen zu können. Die neuen gedanklichen Impulse, die davon ausgehen können, tragen jedoch einen großen Wert in sich. Sie bieten letztlich die Gelegenheit, auch Gedanken an glückliche Tage zu verschwenden, die einst die Beziehung ausmachten. Ist es für Paare auch nach einigen Jahren möglich, diese Einflüsse in der Beziehung zuzulassen, so kann dies einen erheblichen Unterschied ausmachen. Von Vorteil ist zudem die Tatsache, dass beide Partner auf mögliche Probleme aufmerksam werden und sich diesen widmen. Das Engagement, welches damit letztlich in Verbindung steht, ist ein klares Zeichen für die Bereitschaft, selbst etwas an der aktuellen Lage zu ändern und sich daraus gemeinsam zu befreien.

Auch hier geht es letztlich darum, zurück zur Basis der eigenen Beziehung zu finden und daraus neue Kraft zu schöpfen. Welche dies ist, lässt sich auch im großen Test herausfinden. So ist noch eine genauere Einschätzung der Situation möglich.