5 Dinge, für die du mit 25 Jahren zu alt bist

5 Dinge, für die du mit 25 Jahren zu alt bist

Das Vierteljahrhundert ist für viele das Tor zum Erwachsensein, und da ist auch was dran. Deshalb bist du für die folgenden Dinge ab jetzt einfach zu alt.

5 Dinge, für die du mit 25 zu alt bist
© Pexels
Für diese Dinge bist du mit 25 Jahren definitiv zu alt.

Mit 25 hast du dein Studium oder deine Ausbildung abgeschlossen, vielleicht schon ein paar Jahre in deinem Beruf gearbeitet. Du hast eine schöne Wohnung, gute Freunde und am Monatsende noch mehr als 11,50 Euro auf deinem Konto. Willkommen im Leben eines Erwachsenen! Wir sind dort angekommen, wo wir mit 15 immer sein wollten: in der Selbstständigkeit. Mit 25 Jahren steht dir die Welt offen, wenn nicht gerade Corona sein Unwesen treibt. Viele Dinge stellen sich automatisch ein, andere müssen wir erst lernen oder akzeptieren – oder nehmen sie automatisch wahr. Wie auch immer du die folgenden Punkte wahrnimmst, für sie bist du mit 25 Jahren nun definitiv zu alt.

1. Dich unter Wert verkaufen

Mit 25 Jahren weißt du, welchen Wert du hast, beruflich sowie privat. Wir müssen bei einem Bewerbungsgespräch nicht mehr davon ausgehen, dass wir die Stelle nicht bekommen, weil wir eigentlich noch viel zu jung sind. Schluss damit! Kenne deinen Wert, sei dir deinen Stärken und Qualifikationen bewusst und habe keine Angst, Anforderungen zu stellen. Das gilt auch in Sachen Dating. Schlage dich nicht mit Typen herum, die es nicht ernst mit dir meinen oder die dich blenden wollen. Sie haben dich nicht verdient.

2. Deinen Eltern widersprechen

Die Diskussionen mit deinen Eltern sind wie durch Wunderhand weniger geworden? Ob du Zuhause lebst oder deine eigene Wohnung hast, die Meinungsverschiedenheiten mit deinen Eltern dürften abgenommen haben. Du bist nun mal erwachsen geworden. Und wenn es doch mal zu kleinen Aufregern kommt, fährst du nicht direkt aus der Haut wie ein Teenager, sondern versuchst das Problem zu lösen. Erkennst du den Unterschied zu deinem pubertierenden Ich?

3. Jedem gefallen wollen

Vorbei ist die Zeit, dem coolsten Mädchen der Schule oder Uni gefallen zu wollen. Du hast zu dir gefunden, kennst dich so gut wie kein anderer und weißt, was im Leben für dich wirklich wichtig ist. Und das ist definitiv nicht, sich für andere zu verbiegen, um ihnen zu gefallen. Vielleicht hat sich dein Freundeskreis dadurch auch verkleinert und das ist okay. Habe nur noch die Menschen um dich, die dir etwas bedeuten und bei denen du du selbst sein kannst. Alles andere sollte der Vergangenheit angehören.

4. Geschminkt ins Bett gehen

Du hast verstanden, dass dir eine schöne Haut ab 25 nicht mehr so zufliegt. Geschminkt ins Bett zu gehen ist wie Gift für deine Haut, denn in der Nacht erholt und regeneriert sie sich. Mit Make-up verstopfte Poren und verschmierter Mascara haben in der Nacht nichts mehr in deinem Gesicht zu suchen, und das hast du mittlerweile verstanden. Beauty ab 20 findet sich in deinem Bad wieder, denn die richtigen Pflegeprodukte sind das A und O.

5. Mit leerem Magen einkaufen gehen

Es gibt ab 25 nichts Unüberlegteres, als mit leerem Magen einkaufen zu gehen. Es sei denn, du verfügst über eine solche Selbstdisziplin, dass dich sogar mit Schokolade überzogene Salzbrezeln nicht aus der Fassung bringen können. Dann ziehen wir unseren Hut. Wenn doch, solltest du vor dem Einkaufen wenigstens einen Snack essen, um den Einkaufswagen nicht zur Hälfte mit Schokolade und Gummibärchen zu füllen.

Mental Health Week: Infos und Fakten über Psychotherapie
Was ist eigentlich Psychotherapie? Welche Therapieformen gibt es und wie findet man eine*n Therapeut*in? Antworten findest du hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...