Lockenstab: Die 3 besten Lockenstäbe und weitere Styling-Tipps

Lockenstab: Die 3 besten Lockenstäbe und weitere Tipps

Möchtest du lockiges Haar haben? Dann ist ein Lockenstab die einfachste und schnellste Methode, um dir coole Beachwaves oder süße Locken ins Haar zu zaubern.

Gehörst du auch zu den 85 Prozent der Europäer, die keine Locken haben? Tatsächlich haben weniger ein Fünftel von uns lockige Haare. Ob lange oder kurze Haare, ein paar Locken oder Wellen sorgen einfach für einen frischen Look. Aus diesem Grund sollte ein Lockenstab in deinem Badezimmerschrank auf keinen Fall fehlen.

Jolie testet: Beach Waves in 5 Minuten!

In 6 Schritten zu den schönsten Locken EVER!

Darauf solltest du beim Kauf von einem Lockenstab achten

Bei der Auswahl des für dich passenden Lockenstabs solltest du ein paar Punkte mit einbeziehen. So spielt zum Beispiel die gewünschte Größe der Locken eine Rolle. Denn je nachdem ob es kleine Korkenzieherlocken oder doch größere Wellen werden sollen, kannst du zwischen verschiedenen Geräten wählen. Auch die Bedienbarkeit sollte möglichst einfach und sicher sein. Du möchtest schließlich deinen Lockenstab schließlich einfach verwenden können, ohne dich zu verbrennen oder noch einmal im Handbuch alles nachlesen zu müssen. Weitere wichtige Punkte sind die regulierbare Hitzeeinstellung sowie die Aufheizzeit deines Geräts. Hast du besonders empfindliches Haar, ist es wichtig, dass du dieses auch auf einer kleinen Stufe in Form bringen kannst, ohne es zu schädigen. Hier kommt es übrigens auch auf das Material an. Denn auch hier gibt es gravierende Wesensmerkmale und die verschiedenen Beschichtungen und Technologien haben ganz unterschiedliche Wirkungen auf das Haar.

Welche Arten von Lockenstäben gibt es?

Zunächst können wir zwischen einem Lockenstab mit Klemme und einem Lockendreher ohne Klemme unterscheiden. Bei einem Gerät mit Klemme werden deine Haare beim Aufrollen mit dieser fixiert und können so nicht weg- oder rausrutschen. Solltest du noch nicht viel Erfahrung mit einem Lockenstab haben, kann dir diese am Anfang sehr nützlich sein. Du solltest jedoch aufpassen, dass diese auf deinem Haar keinen Abdruck hinterlässt. Ein Gerät ohne Klemme ermöglicht dir mehr Flexibilität beim Formen deiner Locken. Wählst du ein Lockenstab ohne Klemme, achte am besten darauf, dass ein Hitzehandschuh zum Lieferumfang gehört, damit du dir nicht die Finger verbrennst.

Lockenstab mit verschiedenen Formen und Funktionen

Bei Lockenstäben wird auch nach der Form des Heizstabs unterschieden. Es gibt Modelle mit zylindrischer Form, welche meistens einen Durchmesser von zwei bis drei Zentimetern haben. Mit diesem kannst du ganz gleichmäßige Locken formen. Mit einem kegelförmigen Lockenstab kannst du unterschiedliche große Locken beziehungsweise Wellen und Beach Waves formen, da der untere Teil etwas breiter ist als der Obere. Hast du sehr dünnes oder kurzes Haar bietet sich ein sehr dünner Lockenstab an, mit dem du dein Haar in Form bringen kannst. Seit einiger Zeit gibt es auf dem Markt auch sogenannte Lockenstyler oder Curler. Hierbei werden deine Haare automatisch eingezogen, erwärmt und nach einer vorgegebenen Zeit wieder frei gegeben.

Tipp: Egal, für welches Gerät du dich entscheidest, nimm dir die Zeit und teile dein Haar in gleichmäßige Strähnen ein, die nicht zu groß sind. So kannst du ein optimales Lockenergebnis erreichen. 

lockenstab curler test
© Pexels
Wir stellen dir die 3 besten Lockenstäbe auf dem Markt vor!

Die 3 besten Lockenstäbe auf Amazon

Wir haben für euch die drei besten Lockenstäbe auf dem Markt ausfindig gemacht, damit ihr nun nach diesen vielen Infos nicht ratlos vor dem virtuellen Lockenstab-Regalen steht. Ein klarer Sieger geht mit mehr als 12.000 positiven Bewertungen hervor!

1. Der Lockenstab Keratin Protect von Remington

Wie bereits angedeutet, mehr als 12.000 positive Bewertungen machen den Lockenstab Keratin Protect von Remington zum absoluten Favoriten. Warum? Weil der Lockenstab die perfekte kegelförmige Form hat und die hochwertige Grip-Tech-Keramikbeschichtung, angereichert mit Keratin und Mandelöl, für geschmeidiges, glänzendes und gesunde Locken sorgt. Das digitale Display zeigt alle fünf Temperaturstufen, die sich von 150 Grad Celsius bis zu 210 Grad Celsius bewegen. So könnt ihr je nach Haardicke die perfekte Temperatur wählen. Und das Beste: Der Lockenstab ist nicht irrsinnig teuer, sondern kostet gerade mal ca. 40 Euro! Das passt nun wirklich in jedes Budget! Hier kannst du den Lockenstab Keratin Protect von Remington kaufen.

2. Das Lockenstab-Set 6-in-1 von Bestope

Auf dem verdienten zweiten Platz landet das Lockenstab-Set 6-in-1 von Bestope. Perfekt für alle, die sich nicht auf eine Lockengröße festlegen wollen und gerne zwischen Korkenzieherlocken und voluminösen Beachwaves switchen wollen. Die Aufsätze sind nämlich abnehmbar und kommen in 6 verschiedenen Größen. Mehr als 2.200 Kunden sind bereits begeistert! Denn ein mitgelieferter Hitzeschutz-Handschuh und praktische Haarklammern erleichtern dir das Stylen deiner Locken ungemein. Das Lockenstab-Set von Bestope gibt es bereits für ca. 44 Euro. Ein richtiges Schnäppchen! Hier kannst du ihn dir genauer ansehen.

3. Pearl Lockenstab von Remington

Freunde von großen Locken werden mit dem Lockenstab „Pearl“ von Remington definitiv auf ihre Kosten kommen. Mehr als 4.000 positive Bewertungen bestätigen die Effizienz des Lockenstabs, der für große, weiche und glänzende Wellen sorgt. Die Keramikbeschichtung mit echten Perlen sorgt für eine gleichmäßige Wärmeverteilung, was den Lockenstab fünf Mal so langlebig macht wie herkömmliche Lockenstäbe. Und auch dieses Modell sprengt Preislich nicht den Rahmen. Momentan ist es sogar von 40 Euro auf 30 Euro reduziert! Sichere dir hier das Schnäppchen!

Lockenstab – das steckt hinter dem heißen Eisen

Die Geschichte des Lockenstabs lässt sich bis in die Antike zurückführen. Denn schon damals wurden lange Metallstäbe in einem Tongefäß im Ofen erhitzt. Anschließend wurden die Haare um diese gewickelt und so in Form gebracht. Der heutige Lockenstab, so wie wir ihn kennen, wurde in einem Pariser Friseursalon erfunden. Denn bei den damals noch über dem Feuer erhitzten Metallstäben ließ sich die Temperatur nicht regulieren und die Haare kräuselten sich und verbrannten.

Heute kann dir so etwas nicht mehr passieren, da sich die Temperatur bei den meisten Lockenstäben einfach regulieren lässt. Der Stab wird bei Stromzufuhr erhitzt und du kannst deine Haare Strähne für Strähne einfach aufwickeln. Löst du die Haare wieder, hast du deine gewünschten Locken. Natürlich solltest du dabei auf ein hochwertiges Material achten, damit deine Haare nicht geschädigt werden.

Frau mit Box Braids
Box Braids sehen super aus und sind dazu noch mega praktisch. Wir zeigen euch, wie ihr die Frisur selber flechten könnt und erklären euch, was ihr über die Zöpfe wissen müsst. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...