Frisurentrend 2023: Ghost Layers verschaffen deiner Mähne mehr Dimension

Unsichtbarer Stylinghack! "Ghost Layers" verschaffen deiner Mähne mehr Dimension

Du willst mehr Volumen, ohne an Länge einzubüßen? Dann ist dieser Look perfekt für dich!

Nicht nur im vergangenen Jahr, sondern auch in der neuen Saison liegen Kurzhaarfrisuren und Long Bobs total im Trend. Kein Wunder, denn die frechen Schnitte sorgen oft für extra Volumen und Schwung in der Haarpracht. Doch was, wenn man seine Haare nicht abschneiden, aber trotzdem eine volle Mähne will? Dann haben wir hier den idealen Trend für dich: Mit Ghost Layers musst du kaum an Länge einbüßen, bekommst aber trotzdem ein voluminöses Upgrade für deine Frisur. Wir verraten dir, was dahinter steckt.

Was sind Ghost Layers?

Unter diesem Frisurentrend versteht man leichte Stufen, die aber so in die Haarpracht eingearbeitet werden, dass sie kaum zu sehen sind – wie ein Geist eben. Idealerweise werden dafür die Haare oben am Kopf angestuft und die Längen kaum geschnitten. Somit wird das Gesicht bis zum Kinn von einzelnen kürzeren Strähnen umrandet, aber die Stufen verschmelzen nach unten hin mit den längeren Haaren.

Das Ergebnis: Volumen am Ansatz mit fließenden Längen – wie hier bei Dua Lipa!

Doch nicht nur bei glatten Haaren funktioniert der Look, auch Frisuren mit Locken oder leichten Waves profitieren von dem unsichtbaren Volumen-Trick. Wer mag, kann die Frisur noch zusätzlich mit etwas Styling Mousse oder Texturspray auflockern, um noch mehr Dimension zu schaffen:

Tipp: Die Haarpracht wird noch mehrdimensionaler, wenn die Ghost Layer Technik mit Farbe kombiniert wird. Durch die unterschiedlich langen und farbigen Strähnen bekommt das Haar noch mehr Tiefe und Fülle, was besonders in Bewegung großartig aussieht!

Auch spannend:

Verwendete Quelle: Instagram

Frau träft wellige Haare
Du willst herausfinden, welche Haarlänge dir am besten steht? Dann verwende diese einfache Formel! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...