Frisurentrend 2021: "Faux Bob" ist eine praktische Frisur, für diejenigen, die sich nicht entscheiden wollen

Frisurentrend 2021: "Faux Bob" ist eine praktische Frisur, für diejenigen, die sich nicht entscheiden wollen

Du träumst schon lange von einer Kurzhaarfrisur, traust dich aber nicht, deine Haare abzuschneiden? Dann kommt hier die perfekte Lösung für dich.

Eins ist klar: Kurzhaarfrisuren liegen aktuell voll im Trend. Egal ob Bixie Cut, Buzz Cut oder sogar Vokuhila: Aktuell mögen wir es auf dem Kopf kurz! Doch eine Kurzhaarfrisur ist nicht nur cool, sondern auch eine ganz schöne Überwindung. Vor allem, wenn man eine lange Mähne hat, kann man sich oft nur schwer davon trennen und auch wenn es "nur" Haare sind – das Nachwachsen dauernd doch meistens seine Zeit. Wir haben jetzt die perfekte Lösung für Unentschlossene: Der Faux Bob! Wir verraten dir, wie du den Fake Bob stylst.

Noch mehr Frisurentrends für dich:

"French Balayage" ist die Färbetechnik, die stilbewusste Frauen lieben!

3 Haarfarben, die braunen Haaren ein edles Farb-Upgrade verpassen

Blonde Haare erhalten im Winter ein glänzendes Farb-Upgrade

3 Pferdeschwanz-Frisuren, die dir sofort Eleganz verleihen

"Faux Bob": Der Geheimtipp der Stars

Hast du dich auch schon immer gefragt, wie die Stars und Sternchen es hinbekommen, am einen Tag lange Haare und am nächsten eine Kurzhaarfrisur zu tragen? Wir haben die Antwort! Der Faux Bob (kurz: Fob) ist die perfekte Möglichkeit, einmal auszuprobieren, wie einem die Kurzhaarfrisur steht und vor allem gefällt. Und was steckt dahinter? Beim Fob handelt es sich um eine Hochsteck-Technik, mit der du den Kurzhaarschnitt ganz einfach ausprobieren kannst. Alles, was du dafür brauchst, sind viele Haarklammern.

"Faux Bob": So funktioniert es

So funktioniert der Fake Bob Schritt für Schritt:

Step 1: Hitzeschutz auf das Haar geben und einzelne Strähnen über einen Lockenstab eindrehen. Je welliger die Haare sind, desto griffiger und voluminöser werden sie. Außerdem sieht das Ergebnis mit gelockten Haaren natürlicher aus. Nachdem alle Haare gelockt sind, werden die Locken etwas ausgebürstet.

Step 2: Die Haare in vier gleichmäßige Strähnen teilen: zwei am Hinterkopf und jeweils eine an den Seiten. Dann alle Strähnen einzeln mit dem Toupierkamm von unten antoupieren.

Step 3: Die einzelnen Strähnen nun über die Handfläche legen, nach innen eindrehen und mit Haarspangen am Haaransatz feststecken. Je nachdem, wie lang du deinen Faux Bob möchtest, werden die Haare mehr oder weniger eingeschlagen. Am besten halten die Haarklammern, wenn du die gewellte Seite nach unten drehst und die Klammern beim Stecken überkreuzt werden.

Step 4: Nun braucht es etwas Fingerspitzengefühl: Bringe deine Haare mit den Fingern in Form und zupfe ein paar kürzere Strähnen aus der Ponypartie, damit das Ergebnis natürlich aussieht und das Gesicht schön umrahmt wird.

Step 5: Zum Schluss wird die Frisur mit etwas Haarspray fixiert. Aber Vorsicht: zu viel Haarspray beschwert die Haare zu sehr und lässt den lässigen Bob schnell starr aussehen.

Fake Bob: Tools zum Nachshoppen

Das brauchst du für den Look: Lockenstab, Bobby Pins, Toupierkamm, Hitzeschutz, Haarspray

Klicke dich durch die Bildergalerie für unsere Produkt-Favoriten!

Verwendete Quellen: pinterest.de, instagram.de

So trägt man den French Bob
Schick wie die Französinnen! Der French Bob ist der perfekte Haarstyle, um dir etwas Pariser Charme zu verleihen. Wir verraten dir, wie es geht. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...