Curtain Bangs: So stylst du den angesagten Frisurentrend

Curtain Bangs: So stylst du den angesagten Frisurentrend

Die Trend-Frisur für 2021? Da hätten wir schon einmal eine Frisur gefunden. Achtung: Wenn ihr das Foto seht, wollt ihr sofort zum Friseur. 

Curtain Bangs: Was steckt hinter der Trendfrisur?

Bad Hair Days sollten mit Curtain Bangs Schnee von gestern sein. Denn wer seine Haare ab sofort so trägt und sich diesen Haarschnitt beim Friseur schneiden lässt, der wird merken, wie wunderschön dieser Style doch ist. Die Rede ist vom Pony mit Mittelscheitel, der Haarschnitt, der sich auch Curtain Bangs nennt!

Doch was genau sind Curtain Bangs und wie sieht der Trend aus? Übersetzt man den Namen der Frisur wortwörtlich, bedeutet sie so viel wie "Vorhang Pony". Und genau das macht die Ponyfrisur auch aus, denn anders als beim herkömmlichen Pony trennt sich dieser in der Mitte (eben wie ein Vorhang) und umrahmt das Gesicht optimal und lässig. Je nach Wunsch kann die Länge des Ponys anders aussehen. Während einige die Trendfrisur kurz tragen, entscheiden sich andere für etwas längere Stufen.

Darum lieben wir Curtain Bangs

Wir feiern dieses Jahr den Mittelscheitel, weil es eine Frisur ist, die so gut wie jeder Gesichtsform steht. Aber nicht nur das: Curtain Bangs ist aktuell DIE Trendfrisur 2021, die wir mit dem Mittelscheitel rocken und das Beste: Der Pony steht so gut wie jeder Person und sieht natürlich aus! Diese Artikel könnten dich in diesem Zusammehang auch interessieren: Die Frisur für jede Gesichtsform, welcher Scheitel zu welcher Gesichtsform? oder Brillen für jede Gesichtsform.

Curtain Bangs: Was die Pony-Frisur ausmacht

  • Der Pony schmeichelt unserem Gesicht: Die Gesichtskonturen wirken durch den Fringe viel weicher und harmonischer. Die Haarspitzen fallen leicht ins Auge und über die Stirn – das verleiht dann einen besonders schönen, lässigen, femininen Touch.
  • Die großen Stufen umspielen unsere Gesichtsform dabei. Die erste Stufe beginnt beim Pony, die nächste erst ab Kinnhöhe. Die Darauffolgende erst auf Schulterhöhe. Je nachdem wie lang euer Haar ist, werden trotzdem die ersten drei Stufen so beibehalten.
  • Die Ponyfrisur schummelt Frauen jünger – kein Scherz! Die Trendfrisur wirkt wie ein kleiner Anti-Aging-Booster für Frauen ab 40. Heidi Klum ist das beste Beispiel dafür, dass der Pony bei ihr die Stirn gut verdeckt, die eventuelle Stirnfalten kaschiert und sie ein paar Jahre jünger schummelt. Hier gibt es mehr zu Marionettenfalten, Lachfalten und Krähenfüße.
  • Die 70er sind zurück! Diese Frisur und der Look geben uns wieder ein kleines Retro-Feeling zurück. Am liebsten würden wir dann täglich Schlaghosen tragen! Erinnert ihr euch noch an die Ikonen, die damals die Trendfrisur in den 70er Jahren richtig groß gemacht haben? Wir denken gerne an die schönen Bilder von Jane Birkin und Brigitte Bardot zurück. Übrigens: In unserer Bildergalerie findet ihr eine Übersicht von Stars und ihren Ponyfrisuren. Lasst euch inspirieren!

Curtain Bangs: Wem stehen sie?

Wie schon eben oben angedeutet, steht diese Ponyfrisur eigentlich jeder Gesichtsform. Achtet nur darauf, dass der Pony kurz unter den Augenbrauen aufhört und Strähnen fransig geschnitten ist. Bei länglichen Gesichtern solltet ihr mit dem Trend etwas aufpassen und am besten euren Friseur fragen, ob sich dieser Haarschnitt für eure Gesichtsform eignet. Denn nicht jedes längliche Gesicht ist "gleich lang".

Rundliche Gesichter profitieren von dem Look, weil sie durch die langen Stirnfransen das Gesicht optisch etwas verschmälert und länger aussehen lässt. Und ovale Gesichter können ja sowieso jede Frisur tragen.

Das einzige Hindernis bei der Frisur wäre die Haarstruktur. Wer dünnes Haar hat, der wird leider nicht die volle Wirkung der Ponyfrisur ausleben können. Das Volumen bleibt dabei aus und ihr werdet vielleicht nicht das Ergebnis erzielen können.

Curtain Bangs: Wie stylt man sie am besten?

Ein weiterer Grund für unsere Liebe zu den Curtain Bangs ist das Styling. Viel davon braucht es nämlich nicht. Der Pony kann einfach mit einem Föhn geföhnt oder an der Luft getrocknet werden. Wer sich mehr Volumen wünscht, der greift am besten noch zu einer Rundbürste.

Und wer morgens nicht viel Zeit hat, der muss sich auch nicht sorgen: einfach scheiteln, kämmen und mit den Fingern etwas stylen – und schon seid ihr fertig! Damit der Pony an Ort und Stelle bleibt, könnt ihr ihn mit etwas Haarspray fixieren.

Abgesehen davon könnt ihr den Look auch noch etwas variieren. Die Curtain Bangs sehen nämlich nicht nur mit offenen Haaren schön aus, sondern können auch mit einem Dutt, einem Pferdeschwanz oder mit einem geflochtenen Zopf punkten, die immer im Trend sind. Wer dann noch möchte, kann den Pony mit einem Glätteisen glätten, mit einem Lockenstab locken oder mit einer Rundbürste etwas voluminöser gestalten. Bevor ihr mit einem Hot Tool wie Föhn, Glätteisen oder Lockenstab an die Strähnen geht, solltet ihr auf jeden Fall auf einen Hitzeschutz setzen.

Curtain Bangs: Wie pflegt man die Trendfrisur?

Das Gute an den Curtain Bangs ist, dass ihr den Pony nicht andauernd nachschneiden lassen müsst. Curtain Bangs können – und dürfen auch sehr gerne – in der Länge variieren. So können sie knapp oberhalb der Augenbrauen, aber auch auf Kinnhöhe enden. Beachtet: Falls ihr schnell zu Spliss neigt, solltet ihr den Pony schon regelmäßig nachschneiden lassen.

Lust auf noch mehr rundum Haare? Diese Artikel könnten euch auch interessieren: Keratin Glättung, Frisuren mit Brille, Rotstich entfernen oder Locken ohne Hitze

Verwendete Quellen: youtube.com

Daisy Edgar Jones
Wir lieben Frisuren mit Pony! Doch welche Ponyfrisur passt zu welcher Gesichtsform? Was sind die Vor- und Nachteile? Und wie stylt und pflegt ihr euren Pony? All das lest ihr hier.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...