Flechtfrisuren: Die schönsten Ideen mit passenden Anleitungen

Flechtfrisuren: Die schönsten Bilder mit Anleitungen

Zöpfe flechten und hochstecken: Flechtfrisuren sind so angesagt wie nie. Was steht in dieser Saison an in Sachen Haare flechten? Hier erfahrt ihr es.

Wenn es ein zeitloses Haarstyling gibt, dann sind das Flechtfrisuren. Geflochtene Zöpfe kommen einfach nicht aus der Mode und sind eine willkommene Abwechslung zum Pferdeschwanz. Zudem eignet sich dieser Style der Haare für unzählige Anlässe, darunter zum Beispiel als Hochsteckfrisur bei Hochzeiten, als Haarkranz oder Flechtzopf beim Oktoberfest oder einfach beim Sport. Und das beste: Die Frisur ist nicht mal schädlich für die Haare. In diesem Jahr blicken wir in Sachen Flechtfrisuren zurück in die 80er und 90er Jahre. Besonders beliebt sind gerade einzelne, geflochtene Strähnchen des Deckhaars. Doch auch Klassiker wie der französische Zopf, Fischgrätenzopf oder Box Braids sind immer noch Trendfrisuren, die wir auf vielen Köpfen sehen. 

Anleitungen der verschiedenen Flechttechniken 

Flechtfrisuren können unglaublich vielseitig sein. Ob als lockerer Gretchenzopf, geflochtener Dutt oder strenge Cornrows: gerade weil es ganz unterschiedliche Techniken gibt, wie man seine Haare in einen Zopf oder mehrere Zöpfe flechten kann, listen wir euch hier noch einmal alle genauen Arten auf und liefern euch die perfekten Anleitungen gleich mit dazu! Diese Flechtfrisuren könnt ihr ganz leicht selber machen:

Bauernzopf flechten

Cornrows flechten

Mozartzopf flechten

Gretchenzopf flechten

Französischen Zopf flechten

Welche Flechtfrisuren eignen sich für dünnes Haar?

  1. Flechtfrisur: Klassischer Fischgrätenzopf: Für einen klassischen Fischgrätenzopf könnt ihr eure Haare als Erstes etwas antoupieren und schließlich auf eine Seite legen. Dann in zwei Zöpfe teilen. Nun von Zopf 1 außen eine schmale Partie abteilen und auf die Innenseite von Zopf 2 legen. Dann von Zopf 2 außen eine Partie abteilen und auf Zopf 1 führen. Wiederholen, bis ihr unten angekommen seid. Hier gibt es eine ausführliche Anleitung für den Fischgrätenzopf.
  2. Flechtfrisur: Box Braids: Wir geben zu: Boxer Braids sind nicht ganz einfach zu flechten. Habt ihr jedoch einmal den Bogen raus, geht es von Mal zu Mal leichter. Für Boxer Braids teilt ihr zuerst die Haare von der Stirn bis in den Nacken. Dann auf der linken Seite abteilen und als Dutch Braid flechten. Das Gleiche wiederholt ihr mit der rechten Seite. Hier findet ihr eine ausführliche Anleitung für die Box Braids.
  3. Flechtfrisur: Wasserfallzopf: Es müssen nicht immer nur Zopffrisuren sein. Wie wäre es mit dem Wasserfall als Zopf auf dem Kopf? Dafür teilt ihr drei gleich große Haarsträhnen am vorderen Kopfbereich ab und flechtet diese normal. Aber Achtung: Wie bei einem französischen Zopf lasst ihr hier einfach eine Strähne fallen und nehmt eine Neue dazu, bis die Haare verflochten sind. Mit einer Haarklammer feststecken und fertig ist der Wasserfall. 
  4. Flechtfrisur: Gretchenzopf: Für einen Gretchenzopf werden die Haare als erstes durchgekämmt und am Mittelscheitel in zwei Haarpartien auf dem Kopf geteilt. Beide Haarpartien werden zu Zöpfchen geflochten. Eine Seite beginnt hinter dem Ohr, die andere Seite vor dem Ohr. Als Erstes wird mit der Haarpartie vor dem Ohr begonnen. Da werden die Haare in drei gleichmäßige Strähnen eingeteilt und geflochten. Anschließend wird der Zopf über den gesamten Kopf gelegt und auf der anderen Seite weiter geflochten. Am Ende wird alles mit einem Haargummi hinter den Ohren fixiert und fertig ist der Gretchenzopf!

Was braucht man für eine Flechtfrisur?

Bevor ihr mit dem Flechten der Haare loslegt, solltet ihr euch ein paar Dinge zurechtlegen. Und zwar:

  • Bürste: Vor dem Flechten solltet ihr eure Haare gut durchbürsten, um Knoten zu vermeiden und die Strähnen gleichmäßig teilen zu können.

  • Haargummi: Das solltet ihr euch griffbereit legen, um die geflochtenen Strähnen und Zöpfe direkt fixieren zu können. Für die Spitzen von feinen Zöpfen sind kleine, durchsichtige Zopfgummis am besten geeignet. 

  • Haarspangen: Um nicht zu riskieren, dass eure aufwendige Frisur wieder aufgeht, könnt ihr sie immer gleich mit Haarspangen feststecken.

  • Haarspray: Am Ende der Flecht-Arbeit könnt ihr eure Frisur mit Haarspray fixieren und haltbarer machen.

  • Glätteisen: Bei dickem, widerspenstigen Haar kann das Glätteisen eine gute Möglichkeit sein, um die Haare auf das Flechten vorzubereiten.

  • Flechttechnik: Überlegt euch gut, welche Flechttechnik ihr anwenden wollt. Bei einigen Flechttechniken benötigt ihr ein wenig Übung. Aber auch das meistert ihr schnell. Übt am besten bei einer Freundin oder einem Freund auf dem Kopf, bevor ihr euch an den Flechtzopf wagt. 

Wie kann man Flechtfrisuren verschönern? 

Ziemlich easy! Ob frische Blumen am Hinterkopf, Haarreifen, Perlenhaarspangen, Stirnbänder, farbige Haargummis oder Hüte: Accessoires verleihen dem Flechtzopf stets den letzten Schliff. Unser Tipp: Sucht euch ein Accessoire aus und legt darauf den Fokus. Ansonsten wirkt die Flechtfrisur schnell überladen. Wenn ihr euch für eine schlichte Abwechslung auf dem Kopf entscheidet, könnt ihr den Flechtzopf in einen Dutt frisieren. Probiert es einfach mal aus!

Weitere Tipps für Flechtzöpfe:

Welche Haarlänge eignet sich für Flechtfrisuren?

Je länger das Haar, desto besser! Denn natürlich braucht ihr für eine schöne, sehr ausgefallene Flechtfrisur lange Haare – ansonsten hält die Frisur nicht und die Strähnen fallen schnell aus dem geflochtenen Zopf heraus. Ein bisschen tricksen kann man dennoch: Haarspray, Haarnadeln oder auch Extensions können aushelfen, wenn das Haar nicht lang genug für eine Flechtfrisur ist. Gerade bei Kurzhaarfrisuren lohnt es sich, auf Hilfsmittel wie Haarwachs, Haarspray oder Haarnadeln zurückzugreifen. So bleibt eure Flechtfrisur am Kopf an Ort und Stelle. Mit den richtigen Hilfsmitteln hält eure Flechtfrisur auch lange auf dem Kopf. 

Wie halten Flechtfrisuren besser?

Flechtfrisuren halten übrigens besonders gut, wenn ihr eure Haare nicht gerade kurz vorher frisch gewaschen habt. Und auch wenn ihr einen lockeren Zopf haben möchtet, flechtet euch am besten trotzdem einen festen Zopf und zupft ihn nachher lockerer. Weitere Inspirationen, Bilder und Trends in Sachen Flechtfrisuren findet ihr in unserer Bildergalerie. Viel Spaß beim Durchklicken!

Welche Flechtfrisuren eignen sich für welchen Anlass?

Für jeden Anlass gibt es die passende Flechtfrisur. Ob zur Hochzeit, auf einem Festival oder auf dem Oktoberfest – Flechtfrisuren gehen immer. Hier erfahrt ihr, welche Flechtfrisur sich für welchen Anlass am besten eignet. 

1. Frisuren für das Festival

Für Festivals sind Flechtfrisuren die optimale Lösung, was Haarprobleme angeht. Denn damit sind unsere Haare auch im ungewaschenen Zustand nach super gestylt. Die beliebteste Flechtfrisur für Festivals sind Boxer Braids. Wichtig ist hier der Scheitel. Dieser sollte in der Mitte sein. Bei locker geflochtenen Zöpfen darf auch gerne mal die eine oder andere Strähne aus dem Zopf fallen – so wirkt das Ganze "messy" und bekommt einen ungezwungenen Charakter.

2. Frisuren für die Hochzeit

Für besondere Anlässe wie Hochzeiten oder runde Geburtstage eignen sich Flechtfrisuren ebenfalls. Hier darf es allerdings etwas eleganter sein. Mit ein paar Haar-Accessoires wie süßen Spangen oder Perlen, sieht die Flechtfrisur gleich viel schicker aus. Wie wäre es mit einem Wasserfallzopf, einem Fischgrätenzopf oder dem Dutch Braid?

3. Frisuren für das Oktoberfest

Flechtfrisuren sind DIE Frisurentrends des Oktoberfests. Besonders als geflochtene Zöpfe oder Haarkranz kommen sie bei dem berühmten Volksfest zum Einsatz. Ihr sucht noch nach Tipps und Tricks für Flechtfrisuren zum Oktoberfest? Dann hier entlang.

Du möchtest mehr rund um das Thema Haarpflege und Frisuren erfahren? Wie wäre es mit diesen Artikeln: Frisuren mittellang, Kurzhaarfrisuren, Haare schneiden nach Mondkalender, Pixie-Cut, Long Bob oder Hochzeitsfrisuren. Viel Spaß beim Styling!

Verwendete Quellen: Pinterest

Französischer Zopf Influencer Frisur
Der Französische Zopf gehört zu den beliebtesten Flechtfrisuren. Wir zeigen euch, wie ihr euch die Haare selber flechten könnt! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...