Box Braids: How to

Box Braids: Das müsst ihr über die Zöpfe wissen!

Box Braids sehen nicht nur super aus, sondern sind dazu auch noch mega praktisch. Wir zeigen euch, wie ihr die coole Frisur ganz einfach selber flechten könnt. 

Beyoncé
© Getty Images Sängerin Beyoncé zeigte sich mit Braids kürzlich auf dem Roten Teppich. 

Braids tragen eine sehr interessante und wichtige Geschichte mit sich. Denn Box Braids, Cornrows, Twists, Rastazöpfe und Co. sind traditionelle Flechtfrisuren und besitzen einen starken kulturell geprägten Hintergrund.

Achtung: Braids sollten nur geflochten werden, wenn sich mit dem Thema auseinander gesetzt wurde und die Tragweite dahinter verstanden wurde. Übrigens: Nein, Kim Kardashian ist NICHT für diesen Haar-Style verantwortlich! Die Zöpfe werden daher auch niemals "Boxer Braids" genannt, sondern immer Box Braids.

Ihr möchtet euch die Haare als Box Braids oder Cornrows flechten bzw. flechten lassen? Dann fragt am besten mal in einem Afro-Shop nach! Dort bieten Profis das Flechten (oft auch mit Einbindung von Kunsthaar) zu fairen Preisen an. Möchtet ihr euch Zöpfe im Cornrow-Style (zwei dicke geflochtene Zöpfe, die weit oben beginnen) lieber selber flechten? Dann beachtet folgende Tipps:

Wie kann ich mir Box Braids selbst flechten?

  1. Zieht einen Mittelscheitel bis zum Nacken und teilt eure Haare in zwei Partien.
  2. Flechtet anschließend jeweils am Oberkopf einen Zopf, der einem holländischen Zopf ähnelt – dabei müsst ihr die Strähnen immer unter dem Zopf legen und versucht die Zöpfe so symmetrisch wie möglich zu flechten.
  3. Zum Schluss beide Box Braids jeweils mit einem feinen Haargummi zubinden – fertig ist die Frisur, die sich übrigens auch hervorragend für den Sport eignet.

Wie viel kosten Box Braids?

Die zahlreichen Zöpfe zu flechten, dauert lange und ist sehr aufwändig. Kein Wunder also, dass die Kosten für Box Braids und Rasterzöpfe im Durchschnitt zwischen 100 Euro und 400 Euro liegen. Außerdem kann der Preis jeweils noch einmal aufgrund des Haars variieren. Echtes Haar kostet beispielsweise deutlich mehr als Kunsthaar. Bis alle Braids geflochten sind, können insgesamt 6 bis 8 Stunden vergehen.

Wo kann man sich Box Braids machen lassen?

 Deutlich kostengünstiger als in herkömmlichen Friseursalons könnt ihr eure Box Braids in Afro Shops anfertigen lassen. Wir würden euch immer raten zu den Profis im Afro Shop zu gehen!

Kann man Box Braids waschen?

Natürlich! Allerdings solltet ihr eure Haare bzw. Zöpfe nur seltener waschen. Einmal die Woche reicht da vollkommen aus. Nutzt beim Waschen allerdings ein durchsichtiges Shampoo, damit so keine sichtbaren Rückstände im Haar überbleiben. Um die Zöpfe nicht unnötig aneinander zu reiben, kann man das Shampoo verteilen, indem man die Zöpfe ganz vorsichtig aneinander drückt. 

Wie lange kann man Box Braids tragen?

Je feiner die Zöpfe sind, desto länger halten sie. Im Durchschnitt halten Box Braids aber ungefähr 4 bis 5 Monate – danach solltet ihr euren Haaren eine kleine Pause gönnen! 

frisur französischer zopf blogger frisur
Der Französische Zopf gehört zu den beliebtesten Flechtfrisuren. Wir zeigen euch, wie ihr euch die Haare selber flechten könnt! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...