Anzeige

Maniküre kunterbunt: So gelingt der Trend!

Einfarbig kann jeder! Aktuell erobern bunte Fingernägel den Instagram-Feed. Wir verraten, was ihr jetzt über die Trend-Maniküre wissen müsst.

© essie

Für Softies: die bunte Maniküre in Pastelltönen

Sich für eine Nagellackfarbe entscheiden? Ganz schön eintönig! In diesem Sommer treiben wir es in Sachen Nagellack mal so richtig bunt – und tauchen unsere Fingernägel in die unterschiedlichsten Farben. Warum? Na, weil dieser Trend für jede Menge gute Laune sorgt und wir uns kreativ mal so richtig austoben können. 

Ihr ahnt es vielleicht schon: Regeln gibt es bei dem Nagellack-Trend des Sommers nicht. Wer sich langsam heranpinseln will, kann jedoch zunächst bei Lacken aus einer Farbfamilie bleiben. Unser Favorit: kunterbunte Pastell-Nägel – natürlich inspiriert von unseren Lieblingseissorten. Und so funktioniert’s:

Schritt für Schritt zum bunten Nagellack-Trend

1. Vorbereitung ist alles

Besonders bei bunten Farben läuft ohne einen Unterlack gar nichts. Denn er schützt unsere Nägel vor Verfärbungen. Damit das Gesamtbild schön harmonisch wirkt, ist außerdem eine glatte, rillenfreie Oberfläche wichtig. Ist aktuell nicht gegeben? Keine Sorge, der „smooth-e“ Unterlack von essie sorgt dank seiner Ceramide für die perfekte Basis.

© essie

Erinnert an Pistazieneis: „mint candy apple“

2. Farbe bekennen! 

Yippie, jetzt geht’s an die Auswahl der Nagellack-Farben! Für die Pastell-Perfektion empfehlen wir je zwei Schichten „lilacism“, „fiji“, „bikini so teeny“, „mint candy apple“ und „chillato“. 

3. Fix und fertig

Damit wir möglichst lange Spaß an unserer bunten Maniküre haben, muss zum Schluss noch ein Topcoat her! Ja klar, im Sommer haben wir Besseres zu tun als zu warten, bis unser Nagellack trocknet. Deshalb greifen wir jetzt einfach zum „speed setter“ von essie. Der ultraschnell trocknende Überlack macht seinem Namen nämlich alle Ehre – nach 60 Sekunden ist die Maniküre ready to go!
 

Lade weitere Inhalte ...