Xtreme Lashes im Test

Xtreme Lashes im Test

© Vision Net AG
OMG! MAC Cosmetics verschenkt im Juli Lippenstifte – so bekommt ihr einen!

Gratis Lippenstift bei MAC - so bekommt ihr ihn

Jede Woche neu: unsere liebsten Beauty-Produkte. Von hübsch über praktisch und ungewöhnlich bis zu echt absurd testen wir hier die neuen Beauty-Hypes und informieren euch über aufregende Produkte, die ...
Weiterlesen

Mit langen, schön geschwungenen Wimpern klimpern? Das wollte ich schon immer gerne. Leider hat mich Mutter Natur mit eher kurzen Wimpern bedacht, die schon mal drei bis vier Ladungen Mascara brauchen, um eine anständige Länge zu erreichen. Deshalb stand kürzlich ein Termin zur Wimpernverlängerung auf meinem Terminkalender.

Bei Visage Haar-Design in München (Wilhelmstr. 43) wurden meine Wimpern in gut zwei Stunden von 0 auf 100 gepimpt. Und jetzt habe ich Xtreme Lashes, die nach drei Wochen aufgefüllt werden. Über 100 einzelne Wimpern werden mit einem Spezialkleber an jeden oberen Wimpernkranz angebracht. Doch Obacht: Während der Prozedur die Augen schön geschlossen halten, durch die Dämpfe tränen die Augen nämlich leicht. Ich spreche da aus Erfahrung.

Akuell verliere ich so zirka 5 Wimpern pro Tag. Aber schön sehen meine falschen Wimpern trotzdem noch aus. Ich muss sie ja auch jeden Morgen und Abend mit einem Wimpernbürstchen kämmen. Kaum Aufwand, wenn man bedenkt wieviel Zeit ich seitdem morgens im Bad spare.

Klar, ganz billig sind Xtreme Lashes nicht: Die erste Modellage kostet über 100 Euro, beim Auffüllen richtet sich der Preis danach, wie lange die letzte Modellage her ist. Je länger her, desto teurer. Ich werde zumindest den Sommer noch mit meinen schönen langen Wimpern verbringen. Vielleicht gehe ich aber auch in die Verlängerung. Klimper, klimper.

Lade weitere Inhalte ...