Wenn ihr oft Wadenkrämpfe bekommt

© iStock
Volkskrankheiten und die Ursachen

Symptome: Volkskrankheiten und die Ursachen

Hypochonder sollten hier schnell wieder wegklicken! Denn natürlich können alle hier genannten Symptome auch vollkommen harmloser Natur sein, die meistens mit ganz einfachen Mitteln in den Griff zu bekommen ...
Weiterlesen

Meistens ist das Auftreten einer Muskelverhärtung im Unterschenkel zwar unangenehm aber harmlos. Mehr als 40 Prozent der Deutschen leiden unter gelegentlichen Wadenkrämpfen, die z.B. durch lange, einseitige Belastung der Beine, anstrengende sportliche Aktivitäten, einen geringen Wasserhaushalt oder auch einfach durch einen langen Tag in High Heels ausgelöst werden können. In diesem Fall hilft es, die Beine zu dehnen, viel zu trinken und gegebenenfalls zusätzlich Magnesiumpräparate einzunehmen. Treten die Krämpfe jedoch häufig und regelmäßig auf, kann u.a. auch eine Gefäß- oder Nervenerkrankung die Ursache sein. Unbedingt beim Arzt ansprechen! 

Tipp aus der Jolie.de-Redaktion: Wir schwören auf Dehnungsübungen und Yoga als Krampf-Vorbeuge. Probiert es mal aus! 

Yoga für Anfänger: Was ist Yoga und welche Arten gibt es?

Lade weitere Inhalte ...