Sup-Yoga - so funktioniert es

© iStock
Yoga auf der Trainingsmatte war gestern! Jetzt kommt Stand-Up-Paddling-Yoga!

Was ist Yoga?

Yoga ist mehr als nur esoterische Atemübungen. Doch welche Yogaarten gibt es überhaupt? Und welche ist für mich geeignet? Wir können euch helfen ? Sonja Zimmerer, Yoga-Lehrerin aus München, sagt, welche Art von Yoga für wen geeignet is ...
Weiterlesen

Der neuste Yoga-Hype kommt dieses Mal aus Hollywood: Nach Stand-Up-Paddling kommt jetzt Stand-Up-Paddling-Yoga (Abkürzung: Sup-Yoga). Dabei fungiert das Surfbrett als Yogamatte - ansonsten aber bleiben die Yogaübungen gleich. Der Vorteil beim Sup-Yoga: Durch den wackeligen Untergrund wird euer Gleichgewichts- und Stabilitätssinn besonders stark trainiert; außerdem verstärkt das Wasser und die Natur um euch herum die meditative Wirkung der Entspannungsübungen. Ganz nebenbei könnt ihr euch beim Training auf dem Wasser eine natürliche, sonnengeküsste Haut abholen - Was will man mehr? 

Lade weitere Inhalte ...