Radfahren bei Schnee

© iStock
Sport im Winter

Sport im Winter

Draußen herrschen Minusgrade und klirrende Kälte. Drinnen ist?s schön kuschelig ? leckeres Gebäck und gemütliche Wochenenden vor dem Fernseher. Wenn ihr euch eure Sommer-Figur nicht direkt wieder ruinieren wollt, nur weils kalt drauß ...
Weiterlesen

Radfahren? Aber sicher!Radfahren geht auch im Winter, wenn ihr ein paar Regeln beachtet.

Kleidet euch im "Schichtenlook": mehrere dünne Schichten statt einer dicken. So könnt ihr euch immer auf den aktuellen Zustand einstellen und vermeidet ungesundes Frieren und Schwitzen.

Handschuhe an die Hände und ein Stirnband unter den Helm: Das hält die empfindlichen Gliedmaßen schön warm.

Achtet bitte darauf, dass euer Fahrrad verkehrssicher ist ? heißt: Die Beleuchtungsanlage des Fahrrades muss in Ordnung sein! Normale Seitenläufer-Dynamos schaffen es oft nicht, bei Matsch und Schnee zuverlässig Energie zu produzieren. Besser sind Nabendynamos. Front- und Rücklicht sollten mit einer Standlichtautomatik ausgerüstet sein, damit ihr für andere Verkehrsteilnehmer gut zu sehen seid. Dazu: Kleidung mit Reflexstreifen!

Vorsichtig und umsichtig fahren, vor allem beim Bremsen und Lenken. Es könnten sich immer Eisplatten unter der Schneedecke befinden. Wenn man den Sattel etwas niedriger stellt, kann man bei rutschigen Straßen die Beine zum Stabilisieren des Rades nutzen. Lenken und Bremsen sollte man bei Glätte nur wohldosiert, was eine entsprechend angepasste Geschwindigkeit voraussetzt.

Lade weitere Inhalte ...