Platz 6: Hals-Stirn-Face-Lift

© Bild: Thinkstock
Plastische Chirurgie

Platz 9: Nasenkorrektur

Nicht alle Hollywood-Stars geben zu, dass sie ihr makelloses Aussehen zu einem großen Teil der Plastischen Chirurgie verdanken. Wir denken da nur an Nicole Kidmans faltenfreie Stirn und Demi Moores tolle Brüste. Doch auch imm ...
Weiterlesen

Die zweite Hälfte der beliebtesten Schönheits-OPs bei Frauen führt mit Platz 6 das Hals-Stirn-Face-Lift (9,7 Prozent) an. Hamsterbäckchen und Doppelkinn ? mit zunehmendem Alter bekommen wir nicht nur mehr Falten, unsere Haut ist auch weniger straff und Wangen und Hals beginnen zu "hängen". Bei einem Facelift entfernt der Plastische Chirurg die überschüssige Haut und strafft das Gewebe, ohne das Gesicht dabei "erstarren" zu lassen. Das oberste Ziel des Facelifts ist, die natürliche Mimik eures Gesichts zu erhalten.Das Facelift gehört zu den kompliziertesten Schönheits-OPs. Plastische Chirurgen unterscheiden zwischen oberem Facelift (Stirn und Schläfen), unterem Facelift (Wangen und Hals), Hals-, Brauen-, Stirn- und Schläfenlift. Der Chirurg kann nur die Haut straffen (das sogenannte Modellift) oder zusätzlich das Bindegewebe anheben ("Klassisches Facelift", "doppelschichtiges Lifting" oder "SMAS"). Beim "Tiefenschicht-Lifting" oder "dreischichtigem Lifting" löst der Chirurg Haut, Bindegewebe und Muskulatur (!) und hebt sie anschließend an.Auch beim Facelift gibt es große Kostenunterschiede ? je nach Art und Umfang des Facelifts. Mit 5.000 Euro müsst ihr für ein Facelift schon rechnen.

Lade weitere Inhalte ...