Platz 4: Faltenunterspritzung

© Bild: Thinkstock
Plastische Chirurgie

Platz 9: Nasenkorrektur

Nicht alle Hollywood-Stars geben zu, dass sie ihr makelloses Aussehen zu einem großen Teil der Plastischen Chirurgie verdanken. Wir denken da nur an Nicole Kidmans faltenfreie Stirn und Demi Moores tolle Brüste. Doch auch imm ...
Weiterlesen

Es gibt zahlreiche Methoden, um Gesichtsfalten von außen und innen zu glätten. Bei chemischen Peelings oder Laserbehandlungen werden die oberen Hautschichten äußerlich abgetragen, die Haut wirkt danach jünger und glatter. Auf Platz 4 (12,5 Prozent) der beliebtesten Schönheits-OPs bei Frauen liegt aber die Faltenunterspritzung. Dabei werden die Falten von innen aufgepolstert. Es gibt viele verschiedene Füllmaterialien, die dafür eingesetzt werden können. Schönheitschirurgen unterscheiden zwischen sogenannten abbaubaren Fillern und permanenten Fillern. Abbaubare Filler sind Stoffe, die von Natur aus in unserem Organismus vorkommen. Sie sind besonders gut verträglich, ihre Wirkung ist aber nicht dauerhaft, weil euer Körper sie mit der Zeit abbaut. Permanente Filler haben einen künstlichen Anteil, der sich nicht abbauen kann. Da die Spätfolgen unklar sind, raten seriöse Schönheitschirurgen jedoch meistens vom Einsatz der permanenten Filler ab.Je nach Füllmaterial und Menge müsst ihr mit 200 bis 500 Euro für eine Behandlung rechnen.

Lade weitere Inhalte ...