Vollmond - alles über die Mondphasen

© Bild: Thinkstock

Der Mond und die Gezeiten

Vollmond Magie ? gibt es das? Beeinflusst der Vollmond unseren Schlaf, wie schnell unsere Haare wachsen oder unsere Wunden heilen? Tatsache ist, viele Menschen glauben, dass der Vollmond und die Mondphasen einen Einfluss auf unseren Körper und die Natur haben. Wir verraten euch, was es mit dem Vollmond, Mondphasen, Mondkalender & Co. auf sich hat.

Jeder, der schon mal an der Nord- oder Ostsee Urlaub gemacht hat, kennt Ebbe und Flut. Wo bei der Flut ein paar Stunden zuvor noch große Wellen an den Strand gebrandet sind, ist bei Ebbe plötzlich nur noch eine weite Watt- oder Sandfläche zu sehen. Verantwortlich für die "Gezeiten" Ebbe und Flut ist der Mond. Der Mond kreist um die Erde, gleichzeitig dreht sich die Erde um ihre eigene Achse. Dabei wirken sogenannte Gravitationskräfte. Auf der Seite der Erde, die dem Mond zugewandt ist, zieht der Mond das Wasser an und erzeugt so einen Flutberg. Auf der anderen Seite der Erde wirkt im selben Moment nicht die Anziehungskraft, sondern die Fliehkraft des Mondes. Der Mond stößt das Wasser ab, auch hier entsteht ein Flutberg.Die Flutberge wandern mit dem Mond um die Erde herum. Kommt ein Flutberg an einem bestimmten Ort an, hebt sich dort der Meeresspiegel und die Flut setzt ein. Danach fällt der Meeresspiegel wieder ab, dann herrscht Ebbe. Da es zwei Flutberge gibt, die sich mit dem Mond um die Erde bewegen, setzen zweimal täglich Ebbe und Flut ein. Aber weil es von einer Flut zur nächsten nicht exakt zwölf Stunden, sondern etwas länger dauert, finden Ebbe und Flut nicht täglich zur selben Zeit am selben Ort statt. Wenn ihr also an der Nordsee Urlaub macht, braucht ihr einen Gezeitenkalender, wenn ihr schwimmen gehen und euch sicher sein wollt, dass das Wasser da ist.

Lade weitere Inhalte ...