Mit CBD Akne ein für alle Mal ausmerzen

Mit CBD Akne ein für alle Mal ausmerzen

Pickel, Mitesser, Eiterbeulen: Die ungebetenen Gäste sind nicht schön anzusehen und für den Träger mehr als unangenehm. CBD kann bei Akne Abhilfe leisten!

Junge Frau schminkt sich
© Pexels

CBD gegen Akne: Sag Pickeln und Pusteln den Kampf an

Akne ist eine weitverbreitete Krankheit, die vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen auftritt. Die unschönen Pickel, Mitesser und Eiterbeulen können Betroffenen jedoch auch noch im hohen Alter Probleme bereiten. So leiden die Erkrankten nicht nur unter einem ständigen Juckreiz und einem Spannungsgefühl der Haut, sondern müssen sich auch mit den psychischen Folgen ihrer Hautkrankheit auseinandersetzen. Mangelndes Selbstbewusstsein, Menschenscheu und Schamgefühl sind nämlich leider keine Seltenheit bei Akne.

Um ein Leben zu führen, dass nicht von den Hautunreinheiten bestimmt ist, entscheiden sich viele Betroffene für CBD-Produkte. Sie verfügen über einzigartige Wirkstoffe, die sich als nützlich erwiesen haben, um das Hautbild aufzuklären.

Was ist Akne und wie äußert sie sich?

Zwischen 80 und 90 Prozent der Teenager müssen sich mit der Krankheit herumschlagen. Während des Krankheitsverlaufes sammeln sich eine Vielzahl von Pickeln, Pusteln und Mitesser im Gesicht, im Dekolleté und am Rücken an. Infolge der hohen Konzentration an Hautunreinheiten verfettet die Haut und es kann zur Narbenbildung kommen.

Als Ursache von Akne konnte die übermäßige Verhornung der Zellen nachgewiesen werden. Eine vermehrte Produktion an Talg führt zu einer Verstopfung der Talgdrüsen und Poren. Der Talg kann somit nicht mehr ordnungsgemäß abfließen, wodurch Hautunreinheiten entstehen. Diese Verhornung hängt oftmals im Zusammenhang mit Hormonschwankungen, die hauptsächlich im Jugendalter vorkommen.

Nutze die Kraft der Natur

Akne ist eine Krankheit, die nicht über Nacht verschwindet. Die Behandlungsdauer beträgt mehrere Wochen und eine einheitliche Lösung gibt es nicht. Tatsächlich wird jedoch von Salben und Tinkturen aus der Drogerie stark abgeraten. Die Produkte sind mit Chemikalien versetzt, welche die ohnehin schon angegriffene Haut zusätzlich belasten. Es empfiehlt sich daher, auf natürliche Mittel zu setzen.

So macht CBD Pickeln den Garaus

CBD ist ein Phytocannabinoid, welches mit den körpereigenen Cannabinoid-Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems interagiert. Dieses Netzwerk ist für verschiedene Funktionen des Körpers verantwortlich. Dazu gehören unter anderem:

  • Hormonhaushalt

  • Temperaturregulierung

  • Schmerz- und Lustempfinden

  • Verdauungstrakt

Indem das CBD nun an die Cannabinoid-Rezeptoren des Menschen andockt, kann es die Funktionsweise des menschlichen Organismus fördern und verbessern. Die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung des Cannabidiols führt bei Akne-Patienten dazu, dass die Talgproduktion gehemmt und somit normalisiert wird. Aus diesem Grund kann sich bei einer regelmäßigen Einnahme das Hautbild stark verbessern und die Symptome können nachlassen.

CBD Öl gegen Akne

Der Klassiker der CBD Produkte ist das CBD Öl. Mithilfe der Pipette kann es unter die Zunge geträufelt werden. Die dort befindlichen Mundschleimhäute bedingen, dass das CBD schnell in den Blutkreislauf gelangt und seine heilenden Kräfte entfaltet.

Anwendung und Dosierung

Die passende Menge an CBD Öl sollte stets unter Rücksprache mit dem Hausarzt festgelegt werden. Anfänger sollten mit einer geringeren Portion starten und sich nach und nach steigern. Weiterhin ergeben sich Unterschiede bei der CBD Dosierung nach Geschlecht, Größe, Gewicht und Alter. Sie spielen eine Rolle bei der Funktionsweise und den Effekten, die CBD auf den menschlichen Organismus ausübt.

CBD Cremes

Neben der oralen Einnahme des CBD empfiehlt es sich auch, das Cannabidiol lokal aufzutragen. Betroffene Hautstellen können mit der Hilfe von CBD Cremes gezielt behandelt werden. Die Linderung kann somit schneller eintreten und die Genesung vorantreiben. Cannabinoid-Rezeptoren befinden sich nämlich auch direkt unter der Haut. Die Creme beruhigt somit äußerlich die Haut und verbindet das CBD augenblicklich mit den Cannabinoid-Rezeptoren unter der Hautoberfläche. Die Kräfte des CBD entfalten sich dadurch bereits nach kurzer Zeit und wirken akut an der befallenen Hautpartie.

Fazit

Cannabidiol ist ein natürliches Heilmittel, welches einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit hat. Durch die regelmäßige Einnahme von CBD können chronische Schmerzen gelindert, Panikattacken und Angststörungen abgeschwächt und das Hautbild positiv beeinflusst werden. Es empfiehlt sich, die orale Einnahme mit einer lokalen Behandlung zu koppeln, um optimale Ergebnisse im Kampf gegen Akne, Pickel und Co zu erreichen.

CBD Öl
CBD Öl ist in aller Munde. Das Cannabidiol Extrakt, das aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird, hat zahlreiche positive Auswirkungen auf Körper und Psyche. So mindert es beispielsweise Angstgefühle und Stress. Gerade in unserer hektischen und... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...