Hormon-Yoga

Hormon-Yoga

© Bild: Thinkstock
Yoga auf der Trainingsmatte war gestern! Jetzt kommt Stand-Up-Paddling-Yoga!

Was ist Yoga?

Yoga ist mehr als nur esoterische Atemübungen. Doch welche Yogaarten gibt es überhaupt? Und welche ist für mich geeignet? Wir können euch helfen ? Sonja Zimmerer, Yoga-Lehrerin aus München, sagt, welche Art von Yoga für wen geeignet is ...
Weiterlesen

Die Brasilianerin Dinah Rodrigues bietet Hilfe zur Selbsthilfe. Und zwar in Form von Yoga. Hormon-Yoga, genau genommen. Hormon-Yoga soll den Hormonhaushalt (daher der Name) auf natürliche Weise harmonisieren. Unterstützt von speziellen Asanas, Meditation und entsprechender Ernährung lässt sich so der Hormonspiegel auf einem gesunden Level einpendeln. Besonders gut bei Wechseljahren. Hier werden gezielt Eierstöcke, Schilddrüse und Nebennieren stimuliert. Dazu werden Hatha-Yoga, Kundalini -Yoga und tibetische Energieübungen kombiniert.

Besonders geeignet für : Frauen, die den Weg zu ihrem Inneren wiederfinden wollen. Eine Hilfe bei Menstruationsbeschwerden oder in den Wechseljahren. Es bringt Energie und Vitalität zurück und reguliert den Hormonhaushalt.

Lade weitere Inhalte ...