Handcreme Test: Weiche Hände über Nacht mit diesem Produkt

Trockene Hände: Diese Handcreme zaubert dir über Nacht weiche Hände!

Wer unter trockenen Händen leidet, weiß wie schwer es ist, eine gute Handcreme zu finden. Wir haben eine Handcreme, die euch über Nacht weiche Hände zaubert!

Sehr trockene Hände sind echt lästig. Gerade jetzt zur anstehenden Jahreszeit können wir ganz schnell trockene und rissige Hände bekommen. Wer unter diesem Problem leidet, weiß wie schwer es ist, eine gute Handcreme für sich zu finden, die dann auch wirklich hält, was sie verspricht. 

Das ist die beste Handcreme

Wir haben eine Handcreme entdeckt, die das Potential für die beste Handcreme hat! Und zwar ist das die Night Hand Balm von Rituals, die ihr ganz einfach über Nacht auftragen könnt. Diese Handcreme zaubert euch schon am nächsten Tag geschmeidige Hände! Die Handcreme zieht schnell ein und duftet zudem noch wunderbar. Wer bereits Rituals-Produkte bei sich Zuhause stehen hat, weiß wie toll die Cremes sind. Wir sind besonders große Fans davon und bekommen nicht genug! 

Darauf solltest du bei der Handcreme achten 

Wer nach „irgendeiner“ Creme greift, wird leider oft enttäuscht. Wir sprechen aus Erfahrung. Die Feuchtigkeitscreme, die bei euch Zuhause rumsteht, reicht nicht aus, wenn ihr seidige Hände haben wollt. Die Nährstoffe, die in der Handcreme enthalten sind, spielen eine entscheidende Rolle dabei. Denn eine herkömmliche Feuchtigkeitscreme kann nicht mit einer guten Handcreme verglichen werden. Um raue und rissige Hände richtig gesund zu pflegen, benötigt ihr am besten eine Handcreme, die Sheabutter enthält. Die in Cremes enthaltene Sheabutter sorgt nämlich dafür, dass unsere Hände regeneriert werden. Sie nährt unsere Haut und pflegt mit ihren rückfettenden Eigenschaften besonders zur kalten Jahreszeit.

Leider gibt es unzählige Cremes, die ewig lange brauchen, um einzuziehen. Doch die Night Hand Balm von Rituals zieht schnell ein und pflegt eure Hände über Nacht! Kurz vorm Schlafen tragt ihr die Creme auf, sodass ihr nichts weiteres mit euren eingecremten Händen anfassen müsst – gute Nacht!

Wie oft muss ich meine Hände eincremen?

Im Herbst wird die Handpflege immer wichtiger. Sowohl die äußeren, als auch die inneren Einflüsse können unseren Händen schädigen. Draußen wird die Luft immer kälter und auf der Arbeit oder Zuhause läuft die Heizung. Wegen der niedrigen Luftfeuchtigkeit, werden unseren Händen gerade zu dieser Jahreszeit, die Feuchtigkeit der Haut entzogen. Wir empfehlen euch die Handcreme nicht mehr als einmal am Tag einzucremen. Auch die Nachtcreme sollte nur einmal, und zwar direkt vor dem Schlafengehen benutzt werden.

Weitere Handcremes findet ihr hier.

Unser Geheimtipp für weiche Hände im Winter

Für ein noch besseres Ergebnis haben wir für euch den ultimativen Tipp: Einmal pro Woche lohnt es sich, die trockenen Hautschnüppchen mit einem selbstgemachten Peeling zu entfernen. Dafür braucht ihr bloß ein paar simple Haushaltsmittel: 

  1. Eine Tasse Zucker
  2. Ein Teelöffel Olivenöl
  3. Vier Teelöffel grobes Meersalz

Alle Zutaten solltet ihr in einer kleinen Schüssel miteinander vermischen und dann auf eure Hände auftragen, leicht einreiben und für 5 Minuten ziehen lassen. Anschließend könnt ihr eure Hände abwaschen und eincremen. 

Natürliche Handcreme gegen Hautalterung
Mit hochwertigem Arganöl, das als Geheimwaffe gegen Hautalterung gilt, pflegt die "Arganöl Anti-Aging Handcreme? von Dr. Scheller (um 2 Euro) Ihre Hände. Zudem glättet die intensiv-regenerierende Pflege die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit. ...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...