Haarausfall: So viele Haare pro Tag sind normal!

Haarausfall: So viele Haare pro Tag sind normal!

Ihr steht morgens vor dem Spiegel, bürstet euch wie gewohnt die Haare und dann DAS: viel zu viele Härchen bleiben zwischen den Borsten hängen. Doch keine Panik! Ein moderater Haarausfall ist völlig normal und gehört zu einem gesunden Haarzyklus dazu. Wie viel eurer wertvollen Strähnen ihr ohne große Sorgen verlieren dürft, was die Ursachen von Haarverlust sind und welche Mittel dagegen helfen, verraten wir euch in diesem Artikel.

© Pexels Haarverlust: bis zu 100 Härchen dürfen am Tag ausfallen

Ganz natürlich - So läuft euer Haarzyklus im Normalfall ab

Das regelmäßige Ausfallen von einzelnen Haaren gehört zum Haarzyklus eines gesunden Menschen dazu. Der Kreislauf besteht aus drei Phasen, die von eurem Körper gesteuert werden: Zuerst kommt die Wachstums-, dann die Übergangs- und zum Schluss die Ruhephase. Die Wachstumsphase dauert ungefähr zwei bis sechs Jahre - hier wird das Haar nicht nur länger, sondern auch nach und nach immer dicker. Als nächstes kommt die sogenannte Umbau- oder Ruhephase, in der die Stoffwechselaktivität langsam aber stetig abgebaut wird. In der letzten Phase, der Ruhephase, wird die Aktivität schließlich ganz eingestellt und das Haar fällt aus. Dieser Vorgang kann nicht aufgehalten werden und ist ganz natürlich. Klingt trotzdem erschreckend? Ihr könnt beruhigt sein, denn über 85 Prozent eurer Mähne befindet sich grundsätzlich in der Wachstumsphase und nur ein ganz kleiner Prozentsatz in der Ausfallphase.

Wie viele Haare dürft ihr pro Tag verlieren?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein Haarverlust von bis zu 100 Haaren pro Tag völlig normal ist. Klingt viel, ist es ab ganz und gar nicht. Ein Mensch besitzt zwischen 90.000 und 150.000 Haare auf dem Kopf - dazu kommen die täglich nachwachsenden Härchen. Da fallen 100 ausfallende Haare pro Tag wirklich nicht auf. Macht ihr euch dennoch große Sorgen oder wisst nicht genau, ob ihr mehr als die besagten 100 Härchen verliert? Zählt am besten nach und notiert euch die tägliche Anzahl der verlorenen Haare. So habt ihr alles schwarz auf weiß und könnt im Notfall professionelle Hilfe einschalten.
 

Haarausfall - Das sind die Ursachen

Ihr habt nachgezählt und stellt fest, dass es doch ein paar mehr als die oben genannten 100 Härchen sind? Ihr bemerkt kahle Stellen und euch fallen die Haare büschelweise aus? Lasst euch von einem Arzt durchchecken und fragt ihn, ob er eure Blutwerte untersuchen kann. Ein verstärkter Ausfall kann nämlich ganz vielfältige Ursachen haben. Insbesondere Stress, Eisenmangel oder strikte Diäten begünstigen Haarverlust. Versucht euch zu erinnern: Was habt ihr in den letzten drei Monaten anders gemacht als sonst? Vielleicht erübrigt sich damit die Frage nach der Ursache eures Haarausfalls schon von ganz allein.

Mittel gegen Haarverlust – Das hilft wirklich!

Ihr wünscht euch eine gesund-glänzende Mähne, die vor Kraft nur so strotzt? Setzt unbedingt auf eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung, viel stilles Wasser und regelmäßige Bewegung. Nur dann könnt ihr sicher gehen, dass euer Körper die Stoffwechselaktivitäten richtig aufrecht erhalten kann. Achtet zudem darauf, genügend Eisen zu euch zu nehmen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr zusätzlich zu einem Biotin-Präparat greifen. Gegen Stress helfen Sport und Meditation. Gerade Yoga kann der perfekte Ausgleich zu einem hektischen Alltag sein, der Haarausfall begünstigt. Äußerlich helfen Kuren, milde Shampoos und natürliche Öle für Geschmeidigkeit und Glanz. So fällt auch gar nicht mehr auf, wenn euch ein paar Härchen zu viel ausfallen.

Victoria Beckham mit offenen Haaren im weißen Kleid
Wer auf der Suche nach dem perfekten Haarshampoo ist, sollte nun weiterlesen. Denn Victoria Beckham hat ihre Geheimwaffe verraten. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...