Das Netz feiert Bloggerin Gina Shkeda für ihre Ehrlichkeit

- Mit schonungslosem Realismus hat man es in der Blogosphäre ja eher selten zu tun. Umso erfrischender ist es, wenn eine Beauty-Bloggerin dann doch mal die Wahrheit über das eigene Aussehen spricht. So geschehen bei Gina Shkeda, die bei Instagram 808.000 Follower hat und mit ihrem nahezu perfekten Gesicht wirklich eine Augenweide ist. Aber ist das auch alles echt da?!?!

Ein junges Mädchen, das Gina Shkeda bei Twitter folgt, schrieb unter ein Foto der Beauty-Bloggerin Ende März: 

"Wenn ich nach dem Aufwachen so aussehen würde wie Gina Shkeda, wäre ich das glücklichste Mädchen der Welt! #naturalbeauty"

Doch mit der Reaktion von Gina Shkeda hatte die junge Frau namens Paige nicht gerechnet, denn die Bloggerin antwortete ungewöhnlich ehrlich:

Gina schrieb: "Girl I have micro bladed brows, lash extensions in and lip injections - I don't even look like this you're flawless"

Frei übersetzt: "Mädchen, ich habe meine Augenbrauen microbladen lassen, trage Wimpern-Extensions und Lippen-Injektionen - ich sehe nicht mal so aus! Du dagegen bist makellos!"

Eine ehrliche Beauty-Bloggerin

Und mit dieser Ehrlichkeit haute Gina nicht nur Paige um - viele Leute waren begeistert davon, dass endlich mal jemand zugibt, dass das "perfekte" Gesicht hart (und teuer) erarbeitet wurde und dass da eben nicht mehr viel ist mit "Natural Beauty". 

Das Netz feiert Gina nun dafür - aber ist es als Vorbild und Beauty-Idol von vielen jungen Mädchen nicht die Pflicht der Blogger, die Wahrheit zu sagen? Schlimm genug, dass Gina Shkeda da eine Ausnahme und eben nicht die Regel bildet. Schließlich sind die meisten Bilder, die man uns in den sozialen Medien präsentiert, kein Abbild natürlicher Schönheit. Da wird mit Filtern getrickst - oder eben vom Beauty-Doc nachgeholfen.

Was aber dann bei den LeserInnen ankommt ist nur diese unrealistische Perfektion, die man als normaler Mensch nahezu nicht erreichen kann - und auch gar nicht muss, denn schließlich zählen im Leben andere Werte mehr als Schönheit! Wir finden Ginas Spruch natürlich auch gut, aber wir wünschen uns viel mehr davon, auch von all den anderen Beauty-Bloggern und Vloggern.

So wie hier:

Body Positive

Jaja, wir wissen es: Wir sollen unseren Körper lieben und akzeptieren, so wie er ist. Das sagen uns am liebsten extrem definierte Menschen, und manchmal berichtet sogar ein Model davon, wie es mal einen Cheeseburger aß, einfach so, weil Bock drauf. Und doch will es oft nicht klappen mit dem guten Gefühl, wenn man in Unterwäsche vor dem Spiegel steht und das Bäuchlein irgendwie präsenter ist als noch vor drei Jahren. All die Vorher-Nachher-Fotos von sportlichsten Instagrammern steigern das Selbstbewusstsein auch nicht unbedingt, sie stehen geradezu im direkten Widerspruch. Bis jetzt! Denn nun hat eine Bloggerin das beste und schlauste Vorher-Nachher-Foto zum Thema Body Positive seit Entstehung des Internet gepostet, und wir haben nicht mal annhähernd soviele Daumen, wie wir nach oben recken möchten!
Das beste Vorher-Nachher-Foto im Netz - und die ätzenden Kommentare darauf!
Artikel lesen

Und auch dieses Fotoprojekt zeigt auf absurde Weise, wie Schönheitsideale unser Körperbild beeinflussen - und zwar weltweit: