"Ich bin dann mal schlank" - Ultimative Abnehmtipps vom Ernährungsexperten

Patric Heizmann ist der neue Superstar unter den Ernährungsberatern. In seinem Buch "Ich bin dann mal schlank" verrät er, wie man mit einfachen Tricks seine Ernährung dauerhaft umstellt. Für uns hat er die ultimativen Tipps zum Abnehmen zusammengestellt!

"Ich bin dann mal schlank" - die ultimativen Ernährungstipps vom Experten (Bild: PR)

Diät und Ernährung, ein leidiges Thema, oder? Nicht für Patric Heizmann, Deutschlands erstem und einzigem Ernährungs-Entertainer. Mit seinem Erfolgsprogramm "Ich bin dann mal schlank" tourt er durchs ganze Land und versucht jenen zu helfen, die ihre Ernährung dauerhaft umstellen, gesünder leben und dabei im besten Fall auch noch abnehmen wollen.

Den Überblick über die 12 bekanntesten Diäten findet ihr ebenfalls auf jolie.de.

Für jolie.de hat sich der Diplom-Sportmanager und langjährige Ernährungsexperte Zeit genommen und einige Fragen zum Thema Diät, Ernährung und Sport beantwortet. Außerdem hat er für uns die zehn ultimativen Tipps zum dauerhaften Abnehmen zusammengestellt.

Wir alle kennen das: Wir wollen abnehmen, haben die besten Vorsätze und scheitern am Ende doch. Woran liegt das und was sind für Sie die größten Fehler, die man beim Abnehmen machen kann?

Meist liegt das daran, dass wir übertreiben. Wer sich zum Beispiel vornimmt, nie wieder Süßigkeiten zu essen, muss scheitern. Ob einseitige Diäten, Dinner Cancelling oder Teilzeit-Hungern – zu wenig essen, gehört zu den größten Fehlern. Doch das kann man abstellen: Mit dem richtigen Programm können Sie satt und gut gelaunt durchs Leben gehen – und dabei abnehmen. Das funktioniert.

Sie sagen in Ihrem Buch, "Ich bin dann mal schlank", jeder könne seine Ernährung umstellen, es sei nur eine Frage der Gewohnheit. Wie tricksen wir unseren Körper also am besten aus?

Indem wir uns ganz langsam umstellen. Wir verändern erst einmal nur Kleinigkeiten, gehen in Mini-Schritten ans Ziel. Dann tut das gar nicht weh – versprochen…

Ihr Konzept der perfekten und unperfekten Tage erscheint sehr einleuchtend und erleichtert das Umgewöhnen. Können Sie das Konzept für unsere Leserinnen, die das Buch noch nicht gelesen haben, in ein paar Sätzen zusammenfassen?

Man nimmt sich erst einmal nur an einem Tag in der Woche vor, besser zu essen, sich mehr zu bewegen, bewusst zu entspannen. Wer dann merkt "So übel war das ja gar nicht”, macht freiwillig mehr. Nur so kann es klappen, denn wer sich zu viel auf einmal vornimmt, hält nicht durch.

Sie touren demnächst wieder mit Ihrer Show durch Deutschland. Wie kann man sich Ihre Auftritte vorstellen, wie schaffen Sie es, so viele Leute zu motivieren?

Das Thema Ernährung wird meist staubtrocken vermittelt und jeder denkt sofort an die letzte schreckliche Diät, mit der er gescheitert ist – das macht nun wirklich keinen Spaß. Ich verbinde nützliches Wissen mit Witz und Humor. Das nimmt den Druck und macht komplizierte Zusammenhänge leichter verständlich. Die Zuschauer können plötzlich über die eigenen Schwächen schmunzeln, sie lachen, wenn ich ihnen das unterschiedliche Trainingsverhalten von Mann und Frau vor Augen halte, und sie merken plötzlich: Hey, gesunde Ernährung kann ich ja auch locker angehen, ohne Kalorienzählen, Heißhunger und ständiges schlechtes Gewissen.

Wie sind Sie selbst darauf gekommen, sich ausgerechnet mit Diäten zu befassen? Sie wirken fit wie ein Turnschuh!

Das war nicht immer so. Ich war früher, ich will mal sagen – flauschiger. Bis ich kapiert habe, dass es mit der richtigen Mischung aus Ernährung und Bewegung nicht schwer ist, das Traumgewicht zu erreichen und zu halten.

Was geben Sie verzweifelten Frauen mit auf den Weg, die schon alles versucht haben, um abzunehmen? Warum sollten Sie grade Ihre Diät versuchen?

Weil es keine einseitige Abmagerungs-Diät mit Hungern und Kalorienzählen im herkömmlichen Sinne ist, sondern eine Ernährungsumstellung, die jeder wirklich ganz einfach schaffen kann.

Stellen Sie Unterschiede im Diät-Verhalten bei Frauen und Männern fest? Warum haben Frauen offenkundig häufiger Gewichtsprobleme?

Statistisch gesehen sind Frauen schlanker und gesünder als Männer. Weil sie aber mehr auf ihr Gewicht achten, empfinden sie jedes Pfund als Problem, das einem Mann gleichgültig wäre. Auf der Bühne bringe ich immer das Beispiel mit der Sauna: Frauen blicken sich dort um und sagen: „Oh mein Gott, ich muss unbedingt abnehmen.“ Wenn Männer mit Geschlechtsgenossen schwitzen reicht ein Blick in die Runde und sie wissen: „Na, geht doch noch. Die anderen sehen auch nicht besser aus.“ Diese kritische Haltung der Frauen sich selbst gegenüber führt schnell zu Crash-Diäten, Jojo-Effekt und Frust.


Kennen Sie Ihr Glücksgewicht? Machen Sie den Test: Idealgewicht vs. Glücksgewicht


Wann bin ich überhaupt übergewichtig, woran lässt sich das festmachen? Wann wird es nötig, abzunehmen?

Manche vertrauen der Waage, manche dem Hosenbund, andere dem BMI – ich rate jedem, das Gewicht anzustreben, mit dem er sich wohlfühlt. Im Zweifelsfall kann der Arzt feststellen, ob die Werte stimmen.

Wie vermeide ich den gefürchteten Jojo-Effekt?

Indem ich nicht hungere. Nach der "Ich-bin-dann-mal-schlank-Methode" mit viel Eiweiß und wenig schlechten Kohlenhydraten regelmäßig essen - das ist die beste Basis, um dranzubleiben.

Ihre 10 ultimativen Tipps, wie wir den Winterspeck effizient und ohne Qualen losbekommen?

1. Essen nach der Heizmann-Uhr - morgens nach Lust und Laune, mittags Trennkost, abends keine Kohlenhydrate und dreimal täglich Eiweiß.

2. Muskelaufbautraining – denn Muskeln verbrennen rund um die Uhr Fett, auch wenn wir nicht trainieren.

3. Langsam loslegen – zum Beispiel mit einem perfekten Tag in der Woche. Dann zwei, dann drei…

4. Richtig trinken – Durst kalorienfrei mit Wasser löschen.

5. In Bewegung bleiben – Joggen, Walken oder Radeln hält fit.

6. Keine Nasch-Demenz – meiden Sie Süßes zwischendurch.

7. Pause machen – regelmäßig relaxen, zum Beispiel beim zuckerfreien Milchkaffee.

8. Richtig einkaufen – nur mit Liste und vollem Magen durch den Supermarkt gehen.

9. Mentales Training – stellen Sie sich vor, Sie hätten Ihre Traumfigur bereits erreicht und rufen Sie sich dieses Bild möglichst oft vor Augen.

10. Nett zu sich selbst sein – loben Sie sich für jedes kleine Erfolgserlebnis. Denn die machen in der Summe den großen Erfolg aus.

Patric Heizmanns Buch "Ich bin dann mal schlank" ist im GU Verlag erschienen. Auf der Webseite von Patric Heizmann erfahrt ihr weitere Details.

Teste dich: Welche Diät ist die richtige

Mach den Test: Warum tappt man immer in die Jojo-Falle ?

Lade weitere Inhalte ...