Das sind die beliebtesten Nasenpiercings bei Frauen

Das sind die beliebtesten Nasenpiercings bei Frauen

Es gibt ganz verschiedene Arten, einen Nasenring zu tragen. Wie viele verschiedene Piercings es gibt und wie man sie auch alltagstauglich tragen kann, lest ihr hier. 

© Pixabay

Nicht in jedem Beruf ist dies jedoch gern gesehen, sodass das Nasenpiercing manchmal während der Arbeitszeit herausgenommen werden muss. Das ist aber weiter kein Problem, denn binnen weniger Stunden wächst ein gepierctes Loch in der Nase nicht zu. Also kann das Nasenpiercing in der Freizeit wieder getragen werden, falls der Chef etwas dagegen hat. Diese Arten von Nasenpiercings sind besonders beliebt:

  • Austin Bar Piercing
  • Bridge Piercing
  • Nasallang Piercing
  • Nasenring
  • Nasenstecker
  • Nostril Piercing
  • Rhino Piercing
  • Septum Piercing

Die verschiedenen Nasenpiercings im Detail

Wer sich ein Nasenpiercing stechen lassen möchte, sollte unbedingt auf eine gesteigerte Hygiene achten. Nicht nur während des Piercens selbst müssen die Umgebung, wie auch das Piercing-Besteck, absolut rein sein. Auch in den ersten Tagen und Wochen nach einem Piercing muss die Wunde immer wieder desinfiziert werden. In der Nase kommt besonders viel Schmutz vor. Dieser wird beim Einatmen aus der Luft gefiltert und bleibt in den feinen Härchen im Inneren der Nase haften.

Austin Bar Piercing und Rhino Piercing

Der Trend des Austin Bar Piercings ist ziemlich ungewöhnlich und vor allem für Frauen geeignet, die sich ganz besonders von der Masse abheben möchten. Anders als bei den meisten anderen Nasenpiercings kommt beim Austin Bar Piercing ein gerader Piercingstab zum Einsatz, welcher waagerecht durch die Nasenspitze gestochen wird. Das Austin Bar Piercings passt zum Manga-Style auf dem Con ebenso wie zum frechen Party-Outfit für die Nacht. Das Rhino Piercing funktioniert auf dieselbe Weise, nur dass der kurze Stab von oben nach unten durch die Nasenspitze gestochen wird.

Bridge Piercing

Viele Stars tragen ein angesagtes Bridge-Piercing, welches am oberen Ende der Nase, also zwischen den Augenbrauen, gestochen wird. Anders als beim Austin Bar Piercing ist der Piercingstab für das Bridge Piercing leicht gebogen, wie er auch für ein Bauchnabelpiercing verwendet wird. In einigen Fällen wird das Bridge Piercing jedoch auch mit einem geraden Stab gestochen, in diesem Fall liegen die sichtbaren Kugeln weiter auseinander.

Nasallang Piercing

Genau genommen handelt es sich bei dieser Art des Nasenpiercings um drei einzelne Piercings, durch die waagerecht ein ausreichend langer Stab gestochen wird. Entgegen den Nostril Piercings sind nicht nur die äußeren Kugeln auf beiden Seiten der Nasenflügel sichtbar, auch durch die Nasenscheidewand verläuft der Piercingstab.

Nasenring und Nasenstecker

Nasenringe und Nasenstecker sind die häufigsten Nasenpiercings, die von jungen Frauen getragen werden. Ein Nasenring kann sich dabei, ähnlich wie ein Ohrring, öffnen lassen oder aber optisch wie ein üblicher Piercingring mit einer Metallkugel verschlossen werden. Nasenstecker besitzen nur auf der sichtbaren Seite eine Kugel, innen sind sie abgeflacht.

Nostril Piercing

Als Nostril Piercings werden Nasenpiercings bezeichnet, welche durch den linken oder rechten Nasenflügel gestochen werden. Soll ein Nasenring getragen werden, muss sich das Loch entsprechend weit an der Nasenöffnung befinden, da der Piercingring sonst unnötig groß sein müsste. Am besten sind Nasenstecker geeignet, da das Loch in diesem Fall flexibel an jeder beliebigen Stelle im Nasenflügel gestochen werden kann.

Septum Piercing

Beim Septum Piercing wird die Nasenscheidewand durchstochen, dies ist bereits vor vielen Jahrhunderten bei indigenen Naturvölkern überaus beliebt gewesen. Der Knorpel in der Nasenscheidewand bleibt dabei aber unberührt. Üblicherweise wird ein Ring durch das Septum Piercing gezogen, manche Frauen tragen jedoch auch einen kurzen Piercingstab in der Nasenscheidewand.

Wie sehen die einzelnen Piercings aus und worauf gilt es zu achten?

Auf dieser Seite gibt es alles Wissenswerte zum Thema Nasenpiercings und eine umfangreiche Bildergalerie zu den einzelnen Formen der verschiedenen Nasenpiercings. Neben besonderer Hygiene im Piercing Studio sollte bedacht werden, dass die frische Wunde einige Zeit braucht, bis das Piercing vollständig verheilt ist. Es kann im Bereich der Nase mit Cremes nachgeholfen werden, damit sich das frische Piercing nicht entzündet.

Erst wenn das Piercing vollständig ausgeheilt ist, kann ein neuer Piercingschmuck eingesetzt werden. Ein Piercingstab oder Piercingring sollte dabei stets aus Chirurgenstahl gefertigt sein, damit es keine Entzündungen oder Abwehrreaktionen gegen ein minderwertiges Metall gibt. Die Kugel am Nasenpiercing kann jedoch auch in UV-aktiven Farben aus Kunststoff gearbeitet sein oder witzige Spikes aus buntem Silikon enthalten. Der Fantasie sind beim Thema Nasenpiercingschmuck keine Grenzen gesetzt!

Lade weitere Inhalte ...