Brustvergrößerung ohne OP - nicht immer unters Messer für einen größeren Busen

Brustvergrößerung ohne OP - nicht immer unters Messer für einen größeren Busen

Viele Frauen sind unzufrieden, was die Größe ihrer Brüste betrifft. Sie fühlen sich in ihrem Körper dann nicht zu 100 Prozent wohl, empfinden sich als weniger attraktiv und kämpfen mit Problemen bei ihrem Selbstbewusstsein. Genannte Fakten können sich sowohl im privaten als auch im beruflichen Alltag negativ auswirken. Einige Damen wagen daher den Schritt auf den OP-Tisch und lassen sich durch einen chirurgischen Eingriff die Brust vergrößern, doch nicht immer muss es gleich der Gang zum Schönheitschirurgen sein, um den Busen größer zu bekommen. Wie und warum, erfahren Sie nachfolgend.

brustvergrößerung ohne op
© PexelsUm eine größere Oberweite zu bekommen, muss man sich nicht immer direkt unter das Messer legen lassen – inzwischen gibt es Alternativen!

Wenn die kleine Brust zu einem großen Problem wird


Frauen, die unter einem kleinen Busen leiden, wissen um die Einschränkung in ihrem alltäglichen Leben. Sie ziehen nur ungern enge Oberteile an und vermeiden es beispielsweise sich in der Öffentlichkeit im Bikini zu präsentieren. In Zeiten innovativer Schönheitschirurgie stellen kleine Brüste eigentlich kein großes Problem mehr da, doch nicht jede Frau möchte sich für eine größere Brust direkt unters Messer legen. Auf der einen Seite stehen da nämlich immer die Risiken einer Operation und auf der anderen Seite immense Kosten, welche in den meisten Fällen nicht von der Krankenkasse getragen werden. Wenn auch Ihre kleinen Brüste für Sie zu einem großen Problem geworden sind, Sie sich aber keiner chirurgischen Brustvergrößerung unterziehen möchten, dann können Sie als Alternative jetzt auch zu Kapseln greifen, welche das Wachstum Ihrer Brüste fördern sollen. 


Die Risiken einer Operation nicht unterschätzen


Kleine Brüste und der Wunsch nach größeren ziehen automatisch den Gedanken einer operativen Brustvergrößerung nach sich. Oft ist es so, dass die Frau einzig aufgrund der Ästhetik unter ihrem kleinen Busen leidet, doch manchmal haben sich die Brüste auch einfach nicht komplett entwickelt, da eine Wachstumsstörung vorliegt. Vielfach wird dann der Gang zum Schönheitschirurgen gewählt, um den kleinen Vorbau mittels Implantaten größer werden zu lassen. Viele Frauen blenden dabei völlig aus, dass es sich auch hierbei um eine ganz normale Operation handelt, die viele Risiken in sich birgt. Neben den bestehenden Risiken einer Operation im Allgemeinen, kommt noch die Gefahr, dass sich aufgrund der Implantate andere Komplikationen ergeben können, wie z.B. eine Kapselfibrose. Letztere stellt eine äußerst schmerzhafte Brustverhärtung dar, was im schlimmsten Fall zur Folge haben kann, dass die eingesetzten Implantate wieder entfernt werden und gegebenenfalls durch andere ersetzt werden müssen. 

Zudem ist es so, dass nicht jede Frau sich einer operativen Brustvergrößerung unterziehen kann. Liegt beispielsweise ein erhöhtes Risiko für Brustkrebs vor, eine Blutgerinnungsstörung oder eine Autoimmunerkrankung, wird kein gewissenhafter und seriöser Operateur eine Vergrößerung des Busens vornehmen. Frauen können aber nicht nur in diesen Fällen auf entsprechende Kapseln zurückgreifen, die bei http://secret-curves.com/ erhältlich sind.


Natürliche und einzigartige Wirkformel 


Auch wenn es sich für Sie im ersten Moment etwas komisch anhören mag, aber Sie können in der Tat als Alternative zur operativen Brustvergrößerung, Kapseln zur natürlichen Vergrößerung Ihrer Brüste einnehmen. Sicherlich gibt es bereits unzählige Cremes und Pillen auf dem Schönheitsmarkt, die genau diesen Effekt immer und immer wieder versprechen, und wo dennoch nichts passiert. Alles nur Geldmacherei auf den Schultern leidender Frauen, wegen ihres kleinen Busens. Secret Curves hat hier die Problematik erkannt und nun eine Kapsel auf den Markt gebracht, die weltweit in ihrer Wirkung einzigartig ist. Grund dafür ist die einzigartige Formel "Day & Night NBE12". Ihr Busen wird aufgrund der Kapsel mit Enzymen und Nährstoffen versorgt, welche dafür sorgen, dass Ihre Brust zum Wachstum stimuliert wird. 

Dabei sind die Bestandteile der Kapseln zu 100 Prozent auf natürlicher Basis und in hoch konzentrierter Form. Enthalten sind z.B. Bockshornkleesamenpulver, Yamswurzelextrakt und Kürbiskernpulver. Weitere zusätzliche Mineralien und Vitamine gewährleisten, dass die hauptsächlichen Inhaltsstoffe ganz gezielt ihre Wirkung entfalten können. Im Genauen wachsen unter- und oberhalb vom Brustwarzenvorhof die Fettzellen. Der Effekt ist eine Vergrößerung des Busens auf ganz natürlichem Wege. Sie müssen jedoch jetzt keine Angst davor haben, dass auch an anderen Körperstellen Fettzellen zum Wachstum angeregt werden, denn das Wachstum geschieht einzig in Ihren Brustfettzellen. 
 

Gute Verträglichkeit und sichere Einnahme


Erste Ergebnisse an Ihrem Busen können Sie erkennen, wenn Sie die Kapseln rund zwei bis drei Monate eingenommen haben. Hierzu gibt es Berichte vieler Anwenderinnen, die diesen Zeitraum bestätigen. Allerdings ist natürlich nicht jede Frau gleich, sodass die Wirkung individuell variieren kann. Sie müssen die Kapseln auch nicht Ihr ganzes Leben lang einnehmen, denn eine dauerhafte Anwendung ist nicht nötig. Vom Hersteller wird empfohlen pro Jahr eine Aufbaukur anzuwenden. Bisher wurden zudem noch keine Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen der Kapseln festgestellt. Sie sollten sich jedoch vor Beginn der Kur vergewissern, ob Sie eventuell eine Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe haben. 

Des Weiteren gibt es für die Einnahme der Kapseln auch keine Altersbeschränkungen. Eingenommen haben das natürlich Produkt bereits Frauen in einem Alter zwischen 18 und 50 Jahren. Von vielen Anwenderinnen konnten außerdem positive Nebeneffekte erkannt werden. Bei einigen Nutzerinnen verbesserte sich beispielsweise das Hautbild, da die acht natürlichen Hauptbestandteile auch bei Problemen mit der Haut angewendet werden.

Busen früher und heute
Ob klein, groß, unterschiedlich groß, mit großen oder kleinen Nippeln: Brüste können unglaublich vielfältig aussehen. Dabei hat der Busen im historischen Kontext interessante Wandlungen durchlebt. Mehr dazu hier.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...