Anzeige

Weniger ist nämlich doch mehr!

Shanti setzt auf Natürlichkeit – das weiß jeder, der ihr auf Instagram folgt. Für uns hat sie jetzt die WASO-Pflegelinie von Shiseido getestet. Wie sie die neuen Produkte findet, erfahrt ihr hier...

Shiseido_Kundenartikel 4_Aufmacherbild

Instagram-Star Shanti probiert gern Neues

Shanti über WASO: Als ich mich über die Inhaltsstoffe informiert habe, musste ich leicht schmunzeln, da ich in Deutschland noch nie vergleichbare Produkte gesehen habe. WASO ist inspiriert von einer japanischen Kochkunst, genannt Washoku, die das Maximum an Kraft und Energie aus jedem Inhaltsstoff zieht.

Alle Produkte enthalten weder Parabene noch Mineralöle noch Kunststoffpartikel. Dafür orientieren sie sich an 7 Hauptinhaltsstoffen: Karotte, Loquat, Honig, White Jelly Mushroom, Tofu, Shiso und Yuzu, die wesentliche Bestandteile der Washoku sind.
Außerdem: Shiseido hat alle WASO-Produkte mit ganzen botanischen Zellen formuliert. Diese werden aus der Pflanze extrahiert, gereinigt und neu formuliert, für eine maximale Wirkung auf der Haut. Fancy, oder?

Shiseido_Kundenartikel 4 Artikelbild

Der "Quick Gentle Cleanser" von WASO

WASO wurde speziell für eine junge Haut entwickelt, die wie meine auch ab und zu streikt und Probleme macht. Alle Produkte sind simpel gehalten, sodass sie schnell anzuwenden sind. 
Angefangen beim Cleanser (absoluter Favorit!): Der „Quick Gentle Cleanser“ ist immer der Start meiner Routine. Morgens und abends reinigt er mein Gesicht und entfernt sogar Augen-Make-up! Übrigens schäumt der Cleanser auch ohne Wasser. 
Danach geht es weiter mit einem Produkt, bei dem ich mir erst unsicher war: Die „Fresh Jelly Lotion“. Am Anfang habe ich mit einer „richtigen Creme“ gerechnet und war beim ersten Auftragen irritiert, da sie relativ feucht auf der Haut ist. Nach der 3. Anwendung habe ich mich allerdings in das Produkt verliebt.

Für mich ist sie wie eine Grundlage für die nachfolgende Pflege, wie ein Zwischenschritt zwischen Reinigung und Pflege oder wie das Glas Wasser vor dem Schlafengehen. Jedes Mal, wenn ich sie auftrage, merke ich, wie meine Haut das Produkt förmlich aufsaugt. Fühlt sich an wie ein Drink für die Haut, nur ohne Alkohol. 
Als letzter Step folgt die „Clear Mega-Hydrating Cream“, die, wie der Name schon sagt, „mega“ feuchtigkeitsspendend ist und deren wichtigster Inhaltsstoff Karotte ist. Aber keine Sorge, die Creme lässt euch nicht orange aussehen! 


Zu guter Letzt möchte ich von der „Purifying Peel Off Mask“ berichten, die meiner Meinung nach am meisten Spaß macht! Ich verwende sie ca. 1x pro Woche (meistens sonntags beim Seriengucken) und kann sie jedem ans Herz legen, der mit vergrößerten Poren zu kämpfen hat. Nicht nur das Abziehen am Ende macht Spaß, sondern auch das Auftragen, da die Maske knallpink ist und wunderschön schimmert (Shiseido, wir brauchen so einen Highlighter!). Man fühlt sich ungefähr 20 Minuten wie ein Superheld und wird nach dem Entfernen der Maske mit einer superschönen Haut belohnt.

WASO möchte eure natürliche Schönheit unterstreichen. Also versteckt euch nicht, sondern seid stolz auf euch! Traut euch auch mal ohne Make-up aus dem Haus und gönnt eurer Haut eine Auszeit, auch wenn es nur mal 5 Minuten sind. Meine Haut wird es mir irgendwann danken, hoffentlich. 

PS: Es braucht nicht tausend Dinge auf einmal, damit ihr die Probleme eurer Haut in den Griff bekommt. Meistens ist weniger eben doch mehr.
Erfahrt hier noch mehr über die Pflegelinie WASO von Shiseido!