Beauty ab 20: Diese Pflegeprodukte brauchst du wirklich!

Eigentlich ist die Haut jetzt so wie sie sein soll: prall und rosig. Damit das aber auch noch laaange so bleibt, sollte man frühzeitig anfangen zu cremen. Und zwar richtig! 

© iStock

Wir wissen, was die Haut ab 20 wirklich braucht.

Der Teint ist schön glatt und mit einem rosigen Glow überdeckt. Ja, mit Anfang 20 strotzt die Haut nur so vor Frische. Allerdings kann sich das schon über den Tag hinweg ändern: Gerade die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) fängt bei Frauen schnell an zu glänzen, weil die Talgdrüsen in dieser Zeit noch ordentlich Gas geben und Hautfett produzieren. Echte Frohnaturen, die gerne viel lachen, könnten schon bald erste Mimikfältchen bekommen. Aber alles kein Problem – mit der richtigen Beauty-Routine! 

Fakt ist: Mit 20 brauchst du noch keine Anti-Aging-Produkte einzusetzen. Diese sind nämlich sehr reichhaltig, was deine junge Haut noch gar nicht braucht. Im schlimmsten Fall könnte sie sogar davon irritiert werden und mit Pickelchen reagieren. Wichtig ist aber, eine erste Pflege-Routine zu entwickeln.

Morgen-Routine

In den Zwanzigern braucht deine Haut zwar noch keine aufwendige Pflege, wohl aber solltest du auf eine leichte Feuchtigkeitscreme wie die Wake Skincare Gesichtscreme für ca. 23 Euro setzen. Neigt der Teint dazu fettig zu sein, solltest du schon morgens das Gesicht mit der entfettenden Gesichtsreinigung von La Roche-Posay Effaclar für ca. 11 Euro reinigen, damit überschüssiger Talg, der über Nacht produziert wurde, nicht die Pflege bei ihrer Arbeit hindert. Da der Körper jetzt noch ausreichend Kollagen produziert, brauchen wir dieses (jetzt) noch nicht zusätzlich beisteuern. Nach dem Motto „Vorsorge ist besser als Nachsorge“ sollte die Tagespflege aber unbedingt einen hohen LSF beinhalten. Da können wir dir die Tagespflege 24h Feuchtigkeit von Nivea für ca. 14 Euro (Doppelpack) sehr empfehlen. Denn UV-Strahlung sorgt für irreparable Schäden auf der Haut. Was wir dann spätestens mit Mitte 30 in Form von Pigmentflecken und Falten sehen können. Solarium-Besuche sollten daher auch ein völliges Tabu sein.

Abend-Routine

Ganz klar: Abschminken ist abends das A und O, auch wenn du kein Make-up verwendest! Schweiß, überschüssige Hautschüppchen und Schmutzpartikel müssen unbedingt runter. Ein sanftes Reinigungsgel wie das  Effaclar von La Roche-Posay und ein Gesichtswasser mit Salicylsäure von Alcina für ca. 9 Euro beugen Unreinheiten vor. Anschließend freut sich die Haut über eine Creme mit Hyaluronsäure. Denn Feuchtigkeit kann die Haut nie genug bekommen. Wer gern Ampullen anwendet, dem können wir die Hyaluron-Ampullen von Ojesh sehr empfehlen. Sie ziehen schnell ein und kleben nicht. Ab 25 kann man dann schon mal darüber nachdenken, sich eine spezielle Nacht- oder Augenpflege zuzulegen. Für die Nacht kommt diese Retinol-Creme für ca. 22 Euro wie gerufen. Aber Achtung: Da die Inhaltsstoffe die Haut anfälliger für UV-Strahlung macht, solltest du dringend auf eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor zurückgreifen. Und dann heißt es: Gute Nacht! Denn das Allerwichtigste für einen tollen Teint: ausreichend Schlaf! 

Anti-Aging für Beginner

Ab Mitte 20 kannst du dich dann langsam mit Anti-Aging-Produkten befassen. Die sollten vor allem Antioxidantien in Form von Vitamin C (wie dieses Serum für ca. 18 Euro) und E enthalten. Beide besitzen die Fähigkeit, freie Radikale unschädlich zu machen und die Haut vor Alterserscheinungen zu schützen bevor sie sichtbar werden. 

Hübsches Mädchen
Wenn man gesunde, faltenfreie Haut haben will, kommt man an einem ganz bestimmten Wundermittel nicht vorbei: Retinol. Wir haben die Wunderwaffe für schöne Haut getestet – und das ist unser Fazit. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...