Abnehmen: Das sind die häufigsten Diät-Fehler

Abnehmen: Das sind die 7 größten Diät-Fehler, die du vermeiden solltest

Du ernährst dich gesund, machst viel Sport und trotzdem erkennst du keinen sichtbaren Erfolg? Weder auf der Waage noch vor dem Spiegel? Du bist frustriert und willst wissen, was du falsch machst? Tatsächlich gibt es einige Fehler, die wir bei einer Diät meiden sollten. Welche es genau sind, verraten wir dir hier!

© iStock

Jetzt mal Hand aufs Herz: Wie viele Diäten haben wir schon ausprobiert und wie viele kennen wir? Genau! Diäten gibt es tatsächlich wie Sand am Meer! Wir stellen unsere Ernährung um, halten uns an die regelmäßigen Besuche im Fitnessstudio und trotzdem passiert nichts auf der Waage – das nervt! Warum trotz unserer Disziplin und Ausdauer sich unser Körper nicht in die Traumfigur verwandelt, die wir uns in Gedanken bereits ausgemalt haben, könnte an diesen 7 Diät-Fehlern liegen.

Das sind die 7 größten Diät-Fehler, die du meiden solltest!

Diät-Fehler Nr. 1: Abnehmerfolge überschätzen

Setze dir realistische Ziele, du auch für dich machbar sind! Erwarte nicht, dass du innerhalb einer Woche 7 Kilogramm weniger wiegen wirst. Führe dir immer vor Augen, wie super du bist und dass du sehr engagiert bist. Sei nicht enttäuscht, wenn du nach den ersten paar Tagen noch keine Erfolge siehst. Steige nicht täglich auf die Waage – das ist nicht wirklich förderlich und enttäuscht dich eher, als dass es dich motivieren wird. Der Körper braucht erstmal paar Tage, um sich deiner Ernährungsumstellung anzupassen. Wenn du dir eine Diät vorgeknöpft hast, solltest du unbedingt Bewegung in deinen Alltag einplanen. Je mehr Sport du machst, desto stärker werden deine Muskeln gebildet. Du verlierst zwar Körperfett, aber gleichzeitig baust du Muskeln auf. Daher wird die Waage wahrscheinlich auch das gleiche Gewicht anzeigen! Deine Erfolge solltest du dann lieber an deinem Hüftumfang und deiner Taille messen: Denn dort siehst du schneller, ob du schlanker wirst!

 

Diät-Fehler Nr. 2: Du verzichtest auf Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind die Bösewichte, wenn es darum geht, sich in shape zu bringen. Sicherlich kennt ihr auch die "lowcarb" und "nocarb" Diäten. Aber nicht alle Kohlenhydrate sind gleich schlecht! Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse und Vollkornprodukte sind die good Cops unter den Kohlenhydraten und sind sogar essentiell für deine Diät. Dein Körper benötigt eine Brennstoffquelle und das sind nun mal die Kohlenhydrate. Zu den schlechten Kohlenhydraten gehören: Kartoffeln, Weizenmehl, Langkornreis und unsere geliebte Pasta. Wer zu viele böse Kohlenhydrate zu sich nimmt, leidet oft unter Müdigkeit. Daher raten wir dir davon ab, direkt morgens mit Kohlenhydraten in den Tag zu starten. Ein richtiger Booster am Morgen: Ein Smoothie mit frischem Obst und Gemüse!

Diät-Fehler Nr. 3: Du reduzierst deine Kalorienzufuhr zu drastisch

Auch wenn es bei den meisten Diäten heißt, dass wir weniger Essen sollten, darf die Kalorienzufuhr nicht drastisch sinken. Extreme Radikal-Diäten schaden unserem Körper und können eher das Gegenteil hervorrufen. In der Anfangszeit wird zwar die Waage vielleicht einen Erfolg anzeigen, aber langfristig gesehen wird sich der Stoffwechsel auf eine gesenkte Nährstoffzufuhr einstellen. Dies hat dann zur Folge, dass die Muskulatur angegriffen wird und in den Stoffwechsel gezogen wird. So wird die Kalorienzufuhr normalisiert und die verlorenen Kilos kommen wieder schneller drauf. Die Muskelmasse wird in Fettmasse umgewandelt! Reduziert also nach und nach eure Kalorienzufuhr und nicht zu radikal!

Diät-Fehler Nr. 4: Du verbietest dir zu viel

Du würdest am liebsten auf alles verzichten, damit du so schnell wie möglich abnimmst und deinem Wunschgewicht schnell näher kommst. Damit verschlimmerst du das Ganze nur noch. Dein Körper erhält SOS-Signale und wird auf seine Reserven zurückgreifen. Das Prinzip ist ähnlich, wie bei Punkt 3 geschildert. Essen ist wichtig! Auch bei Diäten. Achte nur darauf, dass du das Richtige isst. Plane drei bis fünf kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt ein. Im idealfall sind es kalorienarme Lebensmittel, die viele Proteine und Ballaststoffe enthalten. Die retten dich vor der Müdigkeit und schenken dir mehr Energie für den Tag. Das solltest du noch wissen: Zwischen den kleinen Mahlzeiten sollten mindestens zwei bis vier Stunden Pause liegen. Sonst hinderst du deinen Körper an der wichtigen Fettverbrennung. 

Diät-Fehler Nr. 5: Du isst das, was dir eigentlich nicht schmeckt

Grünkohl, Brokkoli und Sellerie sind überhaupt nicht deins? Du quälst dich mit Gemüsesorten und Mahlzeiten durch den Tag, die dir absolut nicht schmecken, aber isst sie trotzdem, weil du weißt, dass sie dir beim Abnehmen helfen? Wir raten dir dringend davon ab! Es macht weder Spaß noch motiviert es dich. Du wirst langfristig gesehen keine Freude finden und das Projekt schnell abbrechen. Suche dir Alternativen, die dir schmecken und schon wird es von allein laufen!

Diät-Fehler Nr. 6: Du trinkst zu wenig Wasser

Wasser regt deine Verdauung an. Wenn du zu wenig Wasser trinkst, verlangsamst du deinen Stoffwechsel und auch deinen Fettabbau. Als Richtlinie kannst du dir ca. 2,5 Liter pro Tag merken!

Diät-Fehler Nr. 7: Du ernährst dich hauptsächlich von Light-Produkten

Light-Produkte sehen vielversprechend aus und helfen uns beim Abnehmen. Laut Hersteller! Auch wenn die Light Produkte bis zu 40% weniger Kalorien enthalten, solltest du hinten auf der Verpackung unbedingt auf die Zutaten achten. Dort verstecken sich meist viele fiese künstliche Inhaltsstoffe, die unserem Körper schaden anrichten können und nicht die Pfunde purzeln lassen! Beispielsweise verstecken sich in der Light-Version der Hähnchenbrust künstliche Aromen, Dextrose oder Glucose! Auch Industriezucker wird meist bei den Light-Produkten eingemischt – also alles andere als Light.

Lade weitere Inhalte ...