Ginga

Ginga

Ginga

4zZjdsODE65oj-Z6Qaw_NK01Cm7CLy8z

Los geht's mit Ginga! Lasst euch von Fernanda Brandao zu einem brasilianischen Workout animieren, das es in sich hat. Hier werden tänzerische Elemente mit Fitness-Übungen und traditionellen Capoeira-Schritten verbunden. "Ginga by Fernanda Brandao" ist eine Fitness-DVD, die euch definitiv ins Schwitzen bringen wird und mit Hilfe der gezeigten Übungen ihr euren Körper straffen könnt.

Ginga ist der Grundschritt der Sportart Capoeira. Im Fitness-Video bekommt ihr eine Step-by-Step-Anleitung von Fernanda Brandao, damit ihr die Übung auch korrekt ausführt und euch nicht verletzt.

So geht's: Zuerst geht ihr leicht in die Knie, bei hüftbreitem Stand. Ihr geht mit dem rechten Fuß einen Schritt zur Seite, dann zieht ihr das andere Bein nach hinten, sodass die linke Fußspitze circa einen Schritt breit ungefähr hinter dem Rechten steht. Mit dem Fußballen drückt ihr euch vom Boden ab und wechselt diesen Schritt in die andere Richtung. Das heißt der hintere Fuß kommt wieder nach vorne, sodass ihr wieder hüftbreit dasteht. Dann zieht das rechte Bein nach hinten. So geht es immer weiter, von der einen Seite zur anderen und wieder zurück. Beide Knie sind dabei permanent leicht gebeugt. Die Arme schwingen im 90-Grad-Winkel von links nach rechts, in entgegengesetzter Richtung zu den Beinen.

Umso tiefer ihr beim Ginga in die Kniebeuge geht, umso intensiver ist euer Training. Der Oberkörper neigt sich etwas nach vorne und deshalb ist es besonders wichtig, dabei den Rücken gerade zu halten und den Bauch anzuspannen. Durch das Abdrücken des hinteren Beins habe ich einen leichten Hüpfer in der Bewegung. Vergewissert euch, dass eure Hüfte nach vorne zeigt und niemals verdreht ist. Wichtig dabei ist, dass man die Beine nicht überkreuzt, also einen schönen weiten, tiefen Stand hat.

Lade weitere Inhalte ...