Osteopathie als ganzheitliche Therapie

© iStock
13 Alternative Heilmethoden

Ayurveda: altindisches Lebenskonzept

Die Zeiten, in denen die Menschen nur der Schulmedizin vertrauten, sind vorbei. Alternative Heilmethoden wirken oft sanfter und nachhaltiger, bei Alltagsbeschwerden und chronischen Erkrankungen ? und das (fast) o ...
Weiterlesen

OsteopathieDie Osteopathie wurde von dem amerikanischen Arzt A.T. Still (1828-1917) im 19. Jahrhundert entwickelt und umfasst eine ganzheitliche und manuelle Therapie mit Diagnose und Behandlung von Funktionsstörungen. Was sich so kompliziert anhört, ist im Grunde ganz einfach: Das Therapiekonzept der Osteopathie dient der Erhaltung der Bewegung und Beweglichkeit des Gewebes und der Knochen im Organismus. Durch die Einschränkung einzelner Körperbereiche kann es im Laufe der Zeit zur Bildung von Spannungen im Körper kommen. Die Osteopathie wird in drei Gebiete aufgeteilt:

1. Die viscerale Osteopathie - Behandlung der inneren Organe2. Die kraniosakrale Osteopathie - Behandlung des Schädels, des Nervensystems und des Rückenmarks3. Die parietale Osteopathie - Behandlung des Bewebungsapparates

Sie wird in folgenden Bereiche angewandt:Im Hals-Nasen-Ohren-Bereich bei ...- Kopfschmerzen und Migräne- bei Schwindel und Tinnitus- Nasennebenhöhlenentzündungen- chronische Mittelohr- oder Mandelentzündungen

Im urogenitalen Bereich bei ...- Inkontinenz- Nierenproblemen- Prostatabeschwerden

In der Baby- und Kinderheilkunde bei ...- Schiefhals (Kiss-Syndrom)- Verdauungstörungen bei Spuckkindern- Hyperaktivität- Hüftdysplasien- Folgeerscheinungen der Geburt ? auch bei Kaiserschnittkindern

Im Bereich der Gynäkologie bei ...- der Geburtsvorbereitung und der Geburtsnachsorge- Menstruationsbeschwerden- Vernarbungen und Verwachsungen im Bauchbereich nach Operationen (auch nach einem Kaiserschnitt)

Im Bereich des Bewegungsapparates bei ...- Hexenschuss- Ischias- Verstauchungen- Gelenkproblemen- Schleudertraumen

Im internistischen Bereich bei ...- Sodbrennen- Verdauungstörungen- Organsenkungen

Nach der Diagnose wird die Behandlung individuell auf die Symptome des Patienten abgestimmt. Bei der osteopathischen Behandlung wird das menschliche Gewebe Schicht für Schicht ertastet und Spannungsmuster und Bewegungseinschränkungen aufgespürt. Anschließend kann der Körper auf die osteopathische Behandlung reagieren und nach wirklich kurzer Zeit wird eine deutliche Besserung bemerkbar. (Bild: Thinkstock; Quelle VOD e.V.)

Lade weitere Inhalte ...