Wie bearbeiten Blogger ihre Instagram Fotos?

Scrollt ihr auch manchmal durch euren Instagram Feed und denkt euch: Wie machen Blogger das eigentlich, dass ihre Bilder so verdammt gut aussehen? Jetzt ist das Geheimnis gelüftet! Zwei Influencer haben jetzt ausgepackt und verraten, wie viel Arbeit wirklich in einem Instagram Foto steckt!

Instagram Selfie

Eben mal schnell ein Selfie - so einfach ist das nicht!

Welche Instagram Filter verwenden Blogger?

Selfie machen, schnell einen Filter drüber und dann ab damit ins Instagram-Universum - so einfach ist das nicht. Beim Anblick dieser meist vollkommen perfekten Blogger Fotos auf Instagram hatten wir doch alle insgeheim die leise Hoffnung, dass da mehr dahinter steckt. Stecken muss. Denn beim Anblick unserer Fotos liegen da Welten dazwischen. Ach was, ganze Galaxien. Und siehe da, Lifestyle Bloggerin Marianna Hewitt ("Life With Me") hat uns scheinbar erhört und packt bei YouTube aus.

Welche Foto-Apps verwenden Blogger?

In einem Video Tutorial erklärt die Bloggerin mit über 450.ooo Instagram- Followern, wie viel Arbeit wirklich in einem Foto steckt. Denn mit etwas Hokuspokus ist es nicht getan, sondern für ein wirklich gutes Instagram Foto braucht sie mehr als drei verschiedene Apps. Da wird stundenlang die Haut retuschiert, Fissel-Haare beseitigt, die Augen zum Strahlen gebracht, der Kontrast angepasst, der passende Filter ausgewählt und das alles ohne Instagram. Denn die App selbst benutzt Marianna einzig und allein, um das Foto hochzuladen.

Genug um den heißen Brei herumgeredet, wir übergeben an den Instagram-Profi: Hier erklärt euch Marianna Hewitt, wie sie ihre Fotos bearbeitet. Viel Spaß!

Welche Tricks machen Instagrammer dünner?

Selbst die durchtrainierteste Bloggerin sieht bei Instagram anders aus als in Wirklichkeit. Gerade geht mal wieder ein Fitnessmodel durchs Netz, die mit ein paar verschiedenen Posts unter dem Motto "Instagram vs. Reality" auf sich aufmerksam macht. Die in Amsterdam lebende Imre Çeçen hat einen wirklich fitten und trainierten Körper. Trotzdem zieht sie auf Bildern bewusst den Bauch ein, spannt die Muskeln an und legt die Oberschenkel nicht komplett ab. Mit ihren Postings will sie darauf aufmerksam machen, dass beides schön ist. Völlig klar bleibt aber trotzdem, dass auch sie sich einem gewissen Trend, wenn nicht Druck, unterwirft und natürlich auf die Instagram-Weise darstellt - nicht auf die Reelle.

Wer jetzt noch auf der Suche nach den passenden Apps ist - wir hätten da was für euch:

Instagram Fotos bearbeiten: die 5 besten Apps