Was ist der schmutzigste Ort in der Wohnung?

Toilette, Wasserhahn oder vielleicht doch auf der Arbeitsfläche - Wo lauern die meisten Bakterien und Keime? Wir verraten euch, was der schmutzigste Ort in der Wohnung ist und darauf kommt ihr nie!

Der schmutzigste Ort der Wohnung

Wenn uns jemand gefragt hätte, was wohl der schmutzigste Ort in der Wohnung ist, wir hätten vermutlich auf die Toilette getippt. Und liegen damit total falsch. Wie die Mehrzahl der Menschen, die laut einer Umfrage, ebenfalls das stille Örtchen auf dem Schirm hatten. Denn das Portal Netzshopping hat eine Infografik veröffentlicht, die sich mit den Orten im Haushalt beschäftigt, an denen sich die meisten Keime und Bakterien tummeln.

Bakterien und Keime in der Küche

Und siehe da, die schmutzigsten Räume in deutschen Wohnungen sind dasBad und die Küche! Besonders eklig: Im Kühlschrank lassen sich mehr Bakterien, Schimmelpilze und Keime finden als in der Toilette. Iiiiiih! Aber auch der Herd-Regler, Arbeitsflächen, Schneidebretter und vor allem Spülbecken, Wasserhähne und Schwämme sind wahre Keim- und Bakterien-Sammelplätze, wo sich oft auch die schädlichen Coli-Bakterien finden lassen.

Wo findet man Keime und Bakterien im Bad?

Im Bad lauern die fiesen, kleinen Bakterien, Keime und Schimmelpilze in der Zahnbürste, im Duschkopf oder auch im Wasserhahn. Der größte Bakterienherd ist allerdings der Duschvorhang, da er die idealen Lebensbedingungen für Schimmelpilze bieten.