Verwünscht

Weihnachtsspaß für die ganze Familie

Kinostart: 20. Dezember 2007

Originaltitel: Enchanted

Wer spielt mit: Amy Adams (Giselle), Patrick Dempsey (Robert), James Marsden (Prince Edward), Rachel Covey (Morgan)

Darum geht's:

Die animierte Prinzessin Giselle (Amy Adams) will den schönen Prinz Edward von Andalasia (James Marsden) heiraten, doch seiner intriganten Stiefmutter Narissa (Susan Sarandon) passt das ganz und gar nicht: Auf dem Weg zur großen Hochzeitssause beseitigt sie Giselle, indem sie sie in einen Brunnen stößt. Jede Hilfe des Prinzen kommt zu spät und Giselle findet sich mitten in New York auf dem Times Square wieder. Noch viel schlimmer: Die animierte Prinzessin ist mitten in der realen Welt gelandet. Scheidungsanwalt Robert (Patrick Dempsey) und seine Tochter Morgan (Rachel Covey) nehmen die verwirrte Giselle bei sich zu Hause auf, die das Leben der beiden gehörig auf den Kopf stellt. Und dann stößt auch Prinz Edward zu dem Trio, um die verlorene Prinzessin wieder zu bekommen...

Bewertung:
Weg vom Klischee überrascht der alljährliche Disney-Weihnachtsfilm mit etwas Besonderem: Der Film ist teilweise animiert und teilweise ein realer Spielfilm. Trotzdem bleibt die Geschichte ein Märchen: Prinzessin und Prinz wollen heiraten, doch für ein Happy End müssen die beiden erst kämpfen. Die Schauspieler der realen Welt sind toll gecastet, vor allem die Rolle der schönen, naiven Prinzessin passt perfekt zu Amy Adams. Und auch Patrick Dempsey, unser allerliebster McDreamy aus "Grey's Anatomy", macht sich als Anwalt abseits des Arztkittels ganz gut. Zwar ist die Musicalkomödie manchmal etwas zu kitschig, insgesamt aber eine nette Unterhaltung für Groß und Klein!