Vanessa Hudgens trauert um ihren Vater

- Seit Monaten bereiteten sich Vanessa Hudgens und ihre Kollegen auf das Remake des Musicals "Grease" vor, das im US-Fernsehen Live Übertragen werden sollte. Doch dann die Schock-Meldung: Vanessa Hudgens Vater Greg Hudgens verstarb an Krebs - ihr Auftritt stand auf der Kippe. Wie tapfer der "High School Musical"-Star mit dem Verlust ihres Vaters umging, und wie sie die Zuschauer zu Tränen rührte, erfahrt ihr hier!   

Vanessa Hudgens

Eine emotionale Performance: Vanessa Hudgens singt mit Tränen in den Augen ihren Song "There Are Worse Things I Could Do".

Monatelang freute sich Vanessa Hudgens auf ihren Live-Auftritt am Sonntag, den 31. Janauar 2016. Doch dann erreichte sie die schreckliche Nachricht, dass ihr Vater Greg Hudgens in der Nacht zum Sonntag den Kampf gegen den Krebs verloren hatte. Ihr Auftritt als Betty Rizzo bei "Grease: Live" stand kurz vor dem Aus, doch Vanessa teilte über Twitter ihren Fans mit: "Ich werde die Show heute Abend machen. Zu Ehren meines Vaters".

Twitter

Gänsehaut-Performance bei "Grease:Live"

Vanessa Hudgens sorgte vor allem mit ihrer emotionalen Performance des Songs "There Are Worse Things I Could Do" für einen großen Gänsehautmoment in der Live-Show. Als die Schauspielerin mit Tränen in den Augen ihr Lied sang, haute sie die Zuschauer um - es gab Standing Ovation.

Hier seht ihre ihren rührenden Auftritt zum Song "There Are Worse Things I Could Do":

Grease:Live

"Grease: Live" ist ein Remake des Musicals "Grease", das Live bei FOX am 31. Januar 2016 übertragen wurde. In der dreistündigen Show standen Julianne Hough ("Safe Haven") als Sandy Young und Aaron Tveit ("Les Misérables") als Danny Zuko in den Hauptrollen auf der Bühne. Neben Vanessa Hudgens waren auch Jessie J, Carly Rae Jepsen oder Joe Jonas auf der Bühne zu sehen.

Vanessa Hudgens

Die Pink Ladies: Carly Rae Jepsen, Vanessa Hudgens, Kether Donohue und Keke Palmer als Frenchy, Betty Rizzo Jan und Marty Maraschino.

Vanessa Hudgens wurde nach ihren Auftritt mit Lob überschüttet - vielleicht ein kleiner Trost nach dem tragischen Verlust ihres Vaters...