"Tatsächlich Liebe" - so endet der Film wirklich

- Hat Alan Rickman Emma Thompson in "Tatsächlich Liebe" wirklich betrogen? Werden Sarah und Karl vielleicht doch noch ein Paar? Und warum packt "Mr. Bean", wir meinen natürlich Rowan Atkinson, diese Kette so verdammt lange ein? Unser aller Lieblingsfilm bewegt uns nach jedem Mal Ansehen erneut mit diesen Fragen. Antworten blieben uns bislang verwehrt. Doch jetzt plauderte Emma Freud, selbst Drehbuchautorin und Partnerin des Love Actually Regisseurs und Autors Richard Curtis, via Twitter alles aus, was uns bislang schlaflose Nächte bereitete. Für euch haben wir die wichtigsten Tatsächlich Liebe-Fakten, die der Film nicht direkt beantwortet, zusammengefasst!

Harry und Karen in "Tatäschlich Liebe"

Hat Harry, gespielt von Alan Rickman, seine Frau Karen, dargestellt von der großartigen Emma Thompson, wirklich betrogen? Oder war das nur ein Flirt mit der von Heike Makatsch gespielten Assistentin? Emma Freud nimmt uns jedes Fünkchen Hoffnung und macht Harry zur größten Wurst in dem Film:

Trennen sich Harry und Karen?

Wir haben ja gehofft, Karen schickt ihren untreuen Gatten, für den sie seit Jahren den Haushalt schmeißt und der sie mit der größtmöglichen Indifferenz behandelt, in die Pampa. Und kommt dann vielleicht doch mit ihrem Best Buddy Daniel (Liam Neeson) zusammen, der ist eh viel netter. Aber nein, auch hier hatte das Team Freud/Curtis anderes im Sinn: Harry und Karen bleiben zusammen!

Warum packt Mr. Bean die Kette so lange ein?

mr bean tatsächlich liebe

Rufus (Rowan Atkinson) ist eigentlich ein Engel...("Tatsächlich Liebe" läuft am 25.12.2015 um 23.20 Uhr im ZDF)

Na, weil dieser Rufus, wie Rowan Atkinson in "Tatsächlich Liebe" heißt, ein Engel ist, der den mittlerweile von uns verhassten Harry vor einem Fehler bewahren möchte...

Kommen Sarah und Karl doch noch zusammen?

Karl Sarah Love Actually

Tragische Liebe in "Tatsächlich Liebe": Sarah (Laura Linney) und Kollege Karl (Rodrigo Santoro) - doch wie geht es nach Filmende mit den beiden weiter?

Dieser gutaussehende Karl und diese fürsorgliche Sarah, die sich ja ganz offensichtlich schwer anziehend finden, werden aufgrund moderner Kommunikationsmittel daran gehindert, ein Paar zu werden: Sarah, gespielt von Laura Linney, wird beim Rumknutschen mit Karl (Rodrigo Santoro) ständig von ihrem in stationärer Behandlung befindlichen Bruder angerufen, bis Karl aufgibt. Da liegt es doch nahe, dass zwölf Jahre später genau dieses Kommunikationsmittel, mittlerweile Smartphone genannt, die beiden wieder zusammenbringt. Vielleicht durch Tinder?

Neiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiinnnnnnnnnnnnnnn!

Und dennoch: Auch im TV Programm zu Weihnachten 2015 werden wir uns "Tatsächlich Liebe" wieder ansehen. Denn ein paar Happy Ends sind ja doch dabei...

Übrigens: Wie sieht eigentlich Joana aus Tatsächlich Liebe, das kleine Mädchen, dass "All I Want For Cristmas!" so herzzerreißend schön singt, heute aus?