Der Test zum "Tatort": Bin ich schon "gekippt"?

Der Leipzig-Tatort "Frühstück für immer" mit Simone Thomalla und - dem an sich großartigen - Martin Wuttke hat uns am 16. März 2014 viele Neuigkeiten über Frauen im Allgemeinen und die Frau über 40 im Besonderen gelehrt.

Unter anderem: Eine Frau ist nicht besonders viel wert, wenn sie keinen Mann an ihrer Seite hat. Und ist sie noch über 40, wird sie nahezu unsichtbar, es sei denn, sie vögelt sich durch das gesamte Klientel schmieriger Ü-40-Partys, um ihre Sichtbarkeit zu stärken.

Auch gelernt: Eine Frau über 40 geht sofort mit einem Mann ins Bett, wenn dieser Schönheitschirurg ist, der braucht noch nicht mal eine knackige Pick-up-Line, da geht's sofort Richtung Hokuspokus Koitus! Gerne auch mit SM und den Ü-40-Körper in unschönes Leder-Geschirr gepresst.

Und, was uns noch mehr überraschte: Eine Frau kann kippen, so wie ein Wein.

Selten war ein Tatort-Drehbuch so sexistisch und blöd. Darum haben wir hier mal nachrecherchiert und beantworten nun die Frage: Bin ich schon gekippt?

Der Test zum

(Bild: Getty Images)