Stargetummel in Venedig

- Am Mittwoch wurden die 65. Filmfestspiele in Venedig eröffnet und die Stars kamen in Scharen in die Lagunenstadt. Insbesondere zwei prominente Herren stahlen allen anderen die Show: George Clooney und Brad Pitt.

George Clooney und Brad Pitt stahlen allen anderen die Show (Bild: Getty Images)

George Clooney und Brad Pitt stahlen allen anderen die Show (Bild: Getty Images)

Welche Stars sonst noch über den roten Teppich in Venedig schritten, sehen Sie in der Bildergalerie.

George Clooney und Brad Pitt, die schon in der Oceans-Trilogie zusammen vor der Kamera standen, präsentierten den Eröffnungsfilm der Festspiele "Burn after Reading", eine CIA-Komödie der Kultregisseure Joel und Ethan Coen.

Brad Pitt kam in Begleitung seiner beiden ältesten Söhne Maddox und Pax Thien, mit denen er bereits am Dienstag per Boot durch die Stadt schipperte. Am selben Tag sprach er mit George Clooney auf einer Benefiz-Veranstaltung, um auf die humanitäre Katastrophe in Darfur hinzuweisen.

Auch auf die Pressekonferenz zu ihrem neuen Film am Mittwoch kamen sie gemeinsam und scherzten über sich selbst und die immer gleichen Fragen der Journalisten.

George Clooney konterte auf die Frage, wann er denn endlich heiraten würde, gekonnt:
"Ich bin überrascht, diese Frage zu hören. Das ist, ehrlich gesagt, das erste Mal, dass mir diese Frage gestellt wird. Ich werde noch heute heiraten und Kinder kriegen. Brad?"

Brad Pitt scherzte: "Bis dahin werde ich meine Kinder mit ihm teilen. Denn bis nächstes Jahr werde ich noch zwei weitere haben."

Neben den beiden männlichen Hauptdarstellern, war auch die restliche Cast des Films mit von der Partie: Frances McDormand und Tilda Swinton, die von ihrem jungen Lover Sandro Kopp begleitet wurde, während ihr Ehemann die Kinder in Schottland hütet.