So viel verdienen Kendall Jenner und Gigi Hadid mit einem Instagram-Post

- Kendall Jenner und Gigi Hadid gehören nicht nur zu den momentan gefragtesten Models und verdienen allein durch ihre Bookings ordentlich Geld. Sie müssen noch nicht mal das Haus verlassen, um ihr Vermögen innerhalb weniger Sekunden um ein paar hunderttausend Dollar zu vergrößern. Genauer gesagt müssen sie nur einen Instagram-Post veröffentlichen und bekommen dafür das Vielfache eines Jahresgehalts von Normalsterblichen. Die unglaublichen Zahlen hier. 

Was verdienen Kendall Jenner und Gigi Hadid?

Kendall Jenner Gehalt

Mal im Vorbeigehen 300.000 US-Dollar (umgerechnet 276.500 Euro) verdienen? Kendall Jenner weiß wie das geht. Sie muss nur ein Foto auf Instagram posten und schwupps! hat sie auf dem Konto, was viele Menschen nicht mal in einem Jahr bekommen. Grund dafür ist ihre Präsenz in den sozialen Netzwerken und ihre große Fangemeinde. Das haben auch Unternehmen bemerkt, die einiges hinblättern, damit Models wie Kendall Jenner, Gigi Hadid oder Cara Delevingne ihre Produkte auf Instagram, Twitter oder Facebook zeigen.

Eine von D’Marie Archives entwickelte App wertet aus, wie oft Models posten und wie groß ihre Fanbasis ist. Außerdem wird berechnet, wie viele Shares, Likes, Retweets und Kommentare ein Post bekommt. Anhand dieser Werte werden Empfehlungen an Unternehmen gegeben, mit welchem Betrag ein gebuchter Post vergütet werden sollte.

Die Top Social Media Models

Kendall Jenner belegt Platz 1 unter den Models. In der Top-Gruppe sind außerdem Gigi Hadid (Platz 6) und Cara Delevingne (Platz 2), die ebenfalls pro Post zwischen 125.000 und 300.000 US-Dollar verlangen können. Miranda Kerr (Platz 3), Karlie Kloss (Platz 5) und Behati Prinsloo (Platz 14) bekommen immerhin noch zwischen 25.000 und 50.000 US-Dollar (23.000 und 46.000 Euro) für einen einzigen Post auf Instagram, Facebook oder Twitter.

Vorbei sind also die Zeiten, als sich die Welt über Supermodel Linda Evangelistas Satz: "Für weniger als 10.000 am Tag stehen wir gar nicht erst auf!" aus den 90er Jahren noch aufregte. Die heute gezahlten Summen bewegen sich in ganz anderen Sphären…

 

Was meint ihr: Sind solche Vergütungen gerechtfertigt?