Shia LaBeouf nackt

Aber Hallo! Schauspieler Shia LaBeouf veröffentlichte eine sehr nackte Aufnahme von sich via Twitter. Tatsächlich handelte es sich dabei um ein Szenenbild aus seinem neuen Film "Charlie Countryman", in dem Shia LaBeouf die Hauptrolle bekleidet. In der Action-Liebeskomödie verliebt sich Shia LaBeouf in ein Mädchen, gespielt von Evan Rachel Wood, das jedoch bereits mit einem gewalttätigen Gangster-Boss (Mads Mikkelsen) verheiratet ist. Auch Til Schweiger hat eine Rolle in dem Hollywood-Film abgreifen können. Hier erfahrt ihr noch mehr über Shia LaBeouf, seinen neuen Film und wer ursprünglich die Hauptrolle hätte spielen sollen.

Shia LaBeouf nackt in seiner Rolle als Charlie Countryman.

Shia LaBeouf nackt in seiner Rolle als Charlie Countryman.

Shia LaBeouf twittert Nacktbild von sich

Nach der Transformers-Reihe beweist sich Shia LaBeouf mittlerweile auch gerne in weniger Action-gelandenen Filmen. Und damit der Rubel rollt, veröffentlicht er auch gerne mal ein Bild, auf dem er ganzen Körpereinsatz zeigt. So geschehen für seinen neuen Film "The Necessary Death of Charlie Countryman". Via Twitter veröffentlichte der Schauspieler ein Bild von sich, auf dem er in einer Filmszene ziemlich nackt zu sehen ist. Für ShiaLaBeouf ist das Nacktsein vor der Kamera spätestens seit seiner Rolle in Lars von Triers "Nymphomaniac" nichts neues mehr. Sogar auf den Filmplakaten zeigten sich die Darsteller nackt.

In "Charlie Countryman" reist Shia LaBeouf nach Rumänien, als neben ihm im Flugzeug ein Mann stirbt. Shia LaBeouf trifft auf die Tochter des Verstorbenen und verliebt sich in sie. Doch das Mädchen ist einem äußerst gewaltbereiten Gangsterboss verheiratet. Story und Cast können sich auf jeden Fall sehen lassen und Shia LaBeouf nackt lohnt sich alle mal. Tatsächlich hätte eigentlich Zac Efron die Rolle des Charlie Countryman spielen sollen, doch letzten Endes haben sich die Produzenten doch für Shia entschieden. Sogar Til Schweiger wurde mit einer Rolle bedacht. Der Film feierte bereits auf der Berlinale im Februar 2013 seine Premiere.