Sherlock: Gibt es eine vierte, heimliche Zusatzfolge?

- Das Internet, genauer gesagt Twitter, geht gerade steil auf die Theorie, dass es bei der vierten Staffel der BBC-Serie "Sherlock" mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman statt drei, vier Folgen geben soll. BBC hat dergleichen nicht bestätigt. Doch wie kommen die Hardcore-Sherlock-Fans auf so eine Idee? Nun, Sherlock selbst hat die Spürnasen darauf gebracht...

Sherlock Benedict CUmberbatch

Sherlock (Benedict Cumberbatch) hat mit einem einzigen Satz seinen Fans große Hoffnungen auf eine vierte, versteckte Episode der BBC-Serie gemacht

In einer Szene der zweiten Folge von Sherlock Staffel vier hört man den schlauen Holmes aka Benedict Cumberbatch sagen: "People always stop looking after three!" - das ist auch der Grund, weshalb Sherlock in diesem Fall vier Dinge (wir wollen euch nicht spoilern) von irgendetwas versteckt hat, weil ja der Mensch, der mit einem gewöhnlichen Hirn ausgestattet ist, nach drei gefundenen Exemplaren aufhöre zu suchen...

Nun, dieser Satz reichte der Fan-Gemeinde, kühne Hoffnungen zu schüren. Und Achtung, nach den Tweets kommt doch ein SPOILER!

SPOILER! Nicht weiterlesen, wenn ihr  "The Lying Detective" noch nicht gesehen habt!!!

Denn entweder gibt es eine vierte heimliche Episode von Sherlock, oder aber: Es gibt nicht nur drei Sherlock-Geschwister, sondern vier. WHAT?!?

Die BBC One hat in ihrem Programm für die Ausstrahlung von der finalen Sherlock-Folge "The Final Problem" (am Sonntag, 15.01., um 21:00 Uhr, also hierzulande 22:00 Uhr) genau 90 Minuten im Programm veranschlagt. Auch eine Woche später findet man auf dem Sonntagabend-Sendeplatz keinen Raum für eine versteckte vierte Episode. Es wäre zu schön, aber wir befürchten, da sind die hochfunktionalen Hirne so mancher Sherlock-Fans mit ihnen durchgedreht. Leider. Und dennoch werden auch wir nach "The Final Problem" vielleicht nicht direkt abschalten...