Die Verwandlung der Rooney Mara

"The Girl With The Dragon Tattoo" ist gerade in den USA angelaufen (deutscher Filmstart 12. Januar) und schon spricht alle Welt von Rooney Maras beeindruckenden Performance als Lisbeth Salander. Wer ist David Finchers Protégé?

Rooney Mara vorher nachher

Rooney Mara ganz süß und unschuldig in 2009 und heute als zerbrechliche Düster-Heldin (Bild: Getty Images)

Die Filmkritiker überschlagen sich geradezu mit Lobeshymnen über die neue Lisbeth Salander. Man könne in "The Girl With The Dragon Tattoo" den Blick nicht von Rooney Mara lassen, als zerbrechliches Opfer und Racheengel in einem trüge sie den ganzen Film souverän auf ihren schmalen Schultern. Mindestens eine Oscar-Nominierung müsse her, schnell!

Mit dem US-Remake von Stieg Larssons Bestseller-Verfilmung "Verblendung" wird die praktisch unbekannte 26-jährige New Yorkerin über Nacht zum Star. Vor "The Girl With The Dragon Tattoo" war Rooney Mara als Exfreundin von Mark Zuckerberg in der Anfangsszene von "The Social Network" zu sehen, davor hatte sie kleinere Rollen in u.a. "A Nightmare on Elm Street".

Jetzt hat Super-Regisseur David Fincher (Se7en, Fight Club, The Social Network) die fragile Schönheit für sich entdeckt und schwärmt in Interviews dermaßen von seiner Lisbeth Salander, dass prompt die üblichen Gerüchte über eine heiße Affäre am Set aufkamen. Selbst Daniel Craig bezeichnete die Mentor/-Protégé-Beziehung zwischen Fincher und Mara gegenüber der US-Vogue als "fucking weird". Nun denn.

Wir können es jedenfalls nicht erwarten, Rooney Mara als Lisbeth Salander zu sehen! Von der leicht unscheinbaren Schönheit zum Punk-Gör mit Mut zur Hässlichkeit (wir hoffen stark, dass gebleichte Augenbrauen kein Trend 2012 werden): Die Verwandlung der Rooney Mara ist absolut gelungen!

Wir haben hier den rebellischen Lisbeth Salander Look für euch zum Nachgestylen. Und auch die internationale Modeszene ist im Lisbeth Salander Fieber: Trish Summerville hat die "The Girl with the Dragon Tattoo"-Kollektion für H&M designt.