Rihanna Ohnehose

Was soll man schon immer anziehen? Auf diesen ganzen Awards, wo doch eh jeder toll aussieht... Wie kann man da noch auffallen? Rihannas Prinzip, ein essentielles Kleidungsstück einfach wegzulassen, wirkte auch bei den British Fashion Awards 2014 wieder Wunder. Während ihre Kolleginnen, von Kate Moss bis Cara Delevingne, allesamt nur ein kleines Bildchen in unserer BFA-Galerie bekommen, kriegt Rihanna einen ganzen Artikel. Und das nur, weil sie ihre Hose vergessen hat. Sorry, tut uns leid, aber so funktioniert das eben...

Rihanna British Fashion Awards

Rihanna Ohnehose in Stella McCartney bei den British Fashion Awards 2014

Rihanna bei den British Fashion Awards

Unsereins fände schon den neongrünen Nagellack wahnsinnig expressiv, geschweige denn das tiefe Dekolleté. Aber dann einfach mal auf die Hose zu verzichten, Respekt, da gehört schon eine ordentliche Portion Fashion Forwardness dazu. Oder liegen der Kleiderwahl etwa aufmerksamkeitsheischende Argumente zu Grunde?

rihanna ohnehose

Wie dem auch sei: Rihanna hatte bei den British Fashion Awards in London einfach mal keine Hose an, trug dafür aber einen Smoking-Blazer, der bis knapp über den Po ging.

Wer von euch hatte als Schulkind auch jenen wiederkehrenden Traum: Man steht im viel zu kurzen Nachthemd auf dem Pausenhof und versucht verzweifelt, zumindest den Hintern bedeckt zu halten. All jenen sei gesagt: Fürchtet euch nicht! Das ist jetzt Mode.

Rihannas Smokingblazer

Rihanna choker

Und wenn man mal kurz außer Acht lässt, dass Rihanna keine Hose trug - Emma Watson bei den BFAs trug dagegen soviel Hose, wie wir es schon lange nicht mehr gesehen haben - sah der Look von Rihanna doch wieder richtig gut aus: der Choker, der erwähnte Nagellack, das Make-up.

Und nach dem unsäglichen Pastie-Dress bei der amfAR Inspiration Gala kann man hier hüftaufwärts doch zumindest das Wort "stilvoll" benutzen. Was meint ihr?

Achja, Rihanna ist, genau wie jeder von uns hin und wieder mal, gelangweilt von ihren Haaren: