Reality Queens auf Safari: Neue Serie

- Wenn die Konkurrenz mit dem Format Wild Girls vorlegt, muss ProSieben mit einer ganz ähnlichen Serie natürlich nachziehen. Am 22. August startet deshalb auf ProSieben "Reality Queens auf Safari". Kandidatinnen wie GNTM-Teilnehmerin Tessa Bergmeier oder Nacktmodel Micaela Schäfer sollen als "Reality Queens auf Safari" die TV-Zuschauer unterhalten und für Spannung durch Zickereien oder schlicht Nacktheit sorgen. Sendebeginn ist zur Primetime um 20.15 Uhr. Welche bereits in Vergessenheit geratene Reality-Perlen ProSieben noch reanimiert hat und was uns bei "Reality Queens auf Safari" wohl erwartet, erfahrt ihr hier.

Reality Queens auf Safari

Ab nach Afrika: Micaela Schäfer, Tessa Bergmeier, Nina Kristin und Kelly Trump sind unter anderem bei den "Reality Queens auf Safari" mit dabei.

Das Sommerloch muss gefüllt werden. Es ist nicht nur Ferien- und Reisezeit, sondern der gemeine TV-Zuschauer verbringt seine Zeit womöglich lieber draußen, als vor dem Fernseher zu hängen. Grund genug, als TV-Sender mit neuen Formaten aufzuwarten. Und genau das wird am 22. August bei ProSieben geschehen. Als fließender Übergang vom semi-erfolgreichen Format Catch the Millionaire sollen die Reality Queens um Micaela Schäfer, Kelly Trump & Co. den Slot um 20.15 Uhr übernehmen.

Kandidaten "Reality Queens auf Safari"

Mit dabei sind Micaela Schäfer, "Model" Tessa Bergmeier sowie das selbsternannte It-Girl Nina Kristin (die auch schon bei der "Promi Shopping Queen" mitmachen durfte).

Außerdem geben sich "Queensberry"Gabriella, Busen-Star Bettie Ballhaus, "Sexy Julia" – (TV-Spot-Kollegin von Micaela Schäfer und Gina-Lisa Lohfink), Dieter Bohlens "Teppichluder" Janina sowie Tialda van Slogteren, Popstars-Gewinnerin von 2007, die Ehre unter der Sonne Afrikas.

Eingefleischten "Bachelor"-Fans wird Kandidatin Nancy in Erinnerung geblieben sein. Die kumpelhafte Kölnerin konnte das Herz von Jan Kralitschka mit ihrer direkten Art nicht gewinnen. Ob es für die Afrikanerin zum Titel "Queen of all Reality Queens" reicht? Weniger bekannt ist die Kandidatinnen Lipgloss Sunny (liebt Lipgloss und hat beim schweizer "Bachelor" um Rosen gekämpft). Auch Sabrina Lange, "Big Brother"-Kandidatin der ersten Stunde, wird dank ProSieben nun wieder Sendezeit bekommen und bildet zusammen mit der Ex-Porno Queen Kelly Trump die Reality-Mutti-Doppelspitze.

Laut "Bild"-Informationen hat ProSieben das holländische Format "Reality Queens in the Jungle" aufgekauft und für die deutschen TV-Zuschauer modifiziert. Die Kandidatinnen werden am Fuße des Kilimandscharo ausgesetzt, müssen sich in zwei Teams aufteilen und anschließend den Weg zurück in die Realität - ähh in die Zivilisation - finden.

Challenges bei "Reality Queens auf Safari"

Am Kilimandscharo, dem höchsten Berg Afrikas in Tansania, sollen die zwölf Reality-Damen um den Sieg kämpfen. Zickereien und Lästereien sind vorprogrammiert, schließlich winken der Gewinnerin nicht nur 50.000 Euro, sondern auch der ehrvolle Titel "Queen of all Reality Queens". Challenges wie "Kofferumpacken" oder "Hütten aus frischem Kuhmist bauen" hören sich vielversprechend an. Da wird sicher das ein oder andere Reality-Sternchen die Krallen ausfahren, denn nicht nur Geld und Ruhm stehen auf dem Spiel, sondern auch eine Luxus-Herberge für die Nacht, die dem Gewinnerteam winkt.

In jeder Folge werden bei "Reality Queens auf Safari" zwei Kandidatinnen - eine aus jedem Team - rausgewählt. Am Ende stehen sich die verbliebenen beiden Kandidatinnen aus den Teams im Finale gegenüber. Wir sind gespannt, wie sich die fast in Vergessenheit geratenen Reality-Queens auf dem "härtesten Roadtrip ihres Lebens" (ProSieben) schlagen werden. Fest steht: Es geht immer noch peinlicher.

Werdet ihr einschalten?