Oscars 2010: Christoph Waltz bekommt Oscar als bester Nebendarsteller

Ein Oscar für Christoph Waltz: Der österreichische Schauspieler ließ bei der Oscar-Verleihung seine Konkurrenten, u.a. Matt Damon und Woody Harrelson, links liegen und erhielt den Oscar als bester Nebendarsteller für seine Rolle als SS-Offizier Hans Landa in Quentin Tarantinos Nazi-Gemetzel "Inglorious Basterds". Wer die weiteren Gewinner und Verlierer des Abends waren und wer die schönsten Kleider auf dem Red Carpet trug, sehen Sie hier.

Christoph Waltz bekommt Oscar 2010

Christoph Waltz bekommt den Oscar als bester Nebendarsteller (Bild: Getty Images)

Die schönsten Kleider auf dem roten Teppich und die bewegendsten Momente der Oscar-Verleihung sehen Sie in der Bildergalerie: Oscars 2010

Die große Oscars 2010 Red Carpet Watch

Christoph Waltz bei den oscars 2010
Wir sind Oscar! Na, zumindest ein bisschen. Christoph Waltz hat seine sehr viel berühmteren US-Kollegen ausgestochen und darf nun den wichtigsten amerikanischen Filmpreis für seine Rolle in Inglorious Basterds mit nach Hause nehmen. Auf dem Red Carpet sagte Quentin Tarantino, dass Waltz der Grund sei, weswegen "Basterds" überhaupt gemacht wurde. Na, wenn der alte Quentin da nicht mal übertrieben hat - schön ist es aber trotzdem.

Keine Überraschung: Jeff Bridges bekam den Oscar als bester Hauptdarsteller für seine Rolle als abgehalfterter Countrymusiker im Film "Crazy Heart". Wer hat das bitte nicht kommen sehen? Jeff Bridges wartet schon ewig auf seinen Goldjungen, es ist ein Film über Country - die Musik der USA - und es ist eine bittersüße Lovestory. War klar, dass George Clooney keinen Oscar für "Up In The Air" bekommen würde. Der Brite Colin Firth hatte sich ohnehin keine großen Hoffnungen auf den Oscar für seine Rolle als schwuler Professor in dem stylischen Drama "A Single Man" gemacht, freute sich aber über die Nominierung.

Sandra Bullock hat geschafft, was vor ihr noch keiner erreicht hat: Sie bekam an einem Abend den Preis für die beste Schauspielleistung - und die schlechteste! Außer dem Oscar als beste Schauspielerin (für das Drama "The Blind Side" über ein weißes Pärchen, das einen schwarzen Teenager aufnimmt und zum Football-Star macht), erhielt sie vor der Oscar-Verleihung auch die Goldene Himbeere als schlechteste Schauspielerin für die Komödie "All About Steve". Sandra Bullock war tatsächlich so cool, persönlich bei den "Razzies" zu erscheinen und ihren Preis entgegen zu nehmen. Hut ab!

Bester Film wurde nicht "Avatar", sondern der Kriegsfilm "The Hurt Locker". "Avatar" konnte trotzdem drei Oscars abräumen: für beste "Visual Effects", "Cinematography" und "Art Direction". The Hurt Locker war der Abräumer des Abends. Sechs Oscars erhielt das Drama um ein US-Bombenteam im Irak, u.a. die wichtigsten Preise für bester Film und beste Regie. Die Regisseurin Kathryn Bigelow ist die erste Frau in der Geschichte der Academy Awards, die einen Oscar als beste Regisseurin erhält. "It's about time..." sagte sie in ihrer Dankesrede.

Die schönsten Kleider auf dem roten Teppich und die bewegendsten Momente der Oscar-Verleihung sehen Sie in der Bildergalerie: Oscars 2010

Die große Red Carpet Watch mit Demi Moore, Jennifer Lopez, Kate Winlset, Kristen Stewart uvm. gibt es hier im riesigen Anziehen/Ausziehen Special Oscars 2010.

82. Academy Awards - komplette Liste der Nominierten und Gewinner

Bester Film

• "The Hurt Locker"
• "Avatar"


• "Precious: Based on the novel 'Push' by Sapphire"


• "Up in the Air"

• "Inglourious Basterds"


• "Up"
• "The Blind Side"

• "District 9"

• "An Education"


• "A Serious Man"

Bester Schauspieler
• Jeff Bridges, "Crazy Heart"
• George Clooney, "Up in the Air"


• Colin Firth, "A Single Man"

• Morgan Freeman, "Invictus"

• Jeremy Renner, "The Hurt Locker"

Beste Schauspielerin
• Sandra Bullock, "The Blind Side"
• Meryl Streep, "Julie & Julia"


• Gabourey Sidibe, "Precious: Based on the novel 'Push' by Sapphire"

• Helen Mirren, "The Last Station"


• Carey Mulligan, "An Education"

Bester Nebendarsteller
• Christoph Waltz, "Inglourious Basterds"
• Matt Damon, "Invictus"

• Woody Harrelson, "The Messenger"

• Christopher Plummer, "The Last Station"

• Stanley Tucci, "The Lovely Bones"


Beste Nebendarstellerin
• Mo'Nique, "Precious"
• Vera Farmiga, "Up in the Air"

• Anna Kendrick, "Up in the Air"


• Penelope Cruz, "Nine"


• Maggie Gyllenhaal, "Crazy Heart"

Beste Regie
• Kathryn Bigelow, "The Hurt Locker"
• Quentin Tarantino, "Inglourious Basterds"


• James Cameron, "Avatar"

• Lee Daniels, "Precious: Based on the novel 'Push' by Sapphire"

• Jason Reitman, "Up in the Air"

Bester Animationsfilm
• "Up"

• "Coraline"


• "Fantastic Mr. Fox"


• "The Princess and the Frog"

• "The Secret of Kells"

Bestes Originaldrehbuch
• "The Hurt Locker"

• "Inglourious Basterds"

• "The Messenger"

• "A Serious Man"

• "Up"

Bestes adaptiertes Drehbuch
• "Precious"
• "District 9"

• "An Education"

• "In the Loop"


• "Up in the Air"

Bester fremdsprachiger Film
• "El Secreto de Sus Ojos"
• "Ajami"


• "The Milk of Sorrow"


• "Un Prophète"


• "Das weiße Band"

Bester Schnitt
• "The Hurt Locker"
• "Avatar"


• "District 9"

• "Inglourious Basterds"

• "Precious"

Bestes Szenenbild
• "Avatar"

• "The Imaginarium of Doctor Parnassus"


• "Nine"


• "Sherlock Holmes"


• "The Young Victoria"

Beste Kamera
• "Avatar"

• "Harry Potter and the Half-Blood Prince"


• "The Hurt Locker"


• "Inglourious Basterds"


• "The White Ribbon"

Bestes Kostüm
• "The Young Victoria"
• "Bright Star"


• "Coco Before Chanel"


• "The Imaginarium of Doctor Parnassus"


• "Nine"


Beste Dokumentation
• "The Cove"
• "Burma VJ"


• "Food, Inc."


• "The Most Dangerous Man in America: Daniel Ellsberg and the Pentagon Papers"

• "Which Way Home"

Beste Kurzdokumentation
• "Music by Prudence"
• "China's Unnatural Disaster: The Tears of Sichuan Province"


• "The Last Campaign of Governor Booth Gardner"


• "The Last Truck: Closing of a GM Plant"


• "Rabbit à la Berlin"

Bestes Make-up
• "Star Trek"
• "Il Divo"


• "The Young Victoria"

Beste Filmmusik
• "Up"
• "Avatar"

• "Fantastic Mr. Fox"

• "The Hurt Locker"

• "Sherlock Holmes"


Bester Song
• "The Weary Kind (Theme from "Crazy Heart") from "Crazy Heart"
• "Almost There" from "The Princess and the Frog

"
• "Down in New Orleans" from "The Princess and the Frog"


• "Loin de Paname" from "Paris 36"

• "Take it All" from "Nine"

Bester animierter Kurzfilm
• "Logorama"
• "French Toast"


• "Granny O'Grimm's Sleeping Beauty"

• "The Lady and the Reaper"


• "A Matter of Loaf and Death"

Bester Kurzfilm
• "The New Tenants"
• "The Door"


• "Instead of Abracadabra"

• "Kavi"

• "Miracle Fish"

Bester Soundschnitt
• "The Hurt Locker"
• "Avatar" 


• "Inglourious Basterds"

• "Star Trek" 


• "Up"

Bestes Sound mixing
• "The Hurt Locker"
• "Avatar" 


• "Inglourious Basterds"

• "Star Trek" 


• "Transformers: Revenge of the Fallen"

Beste visuelle Effekte
• "Avatar"

• "District 9"


• "Star Trek"