Olympias nervöseste Eltern

- Die Olympischen Spiele sind kein Kindergeburtstag. Und auch als Zuschauer braucht man starke Nerven. Das gilt vor allem, wenn man seiner Turner-Tochter dabei zusieht, wie sie halsbrecherische Kunststücke vorführt, die sie nicht nur auf das Gewinnertreppchen, sondern auch in die Notaufnahme schicken könnten.

Alexandra

Mama und Papa Raisman: Alexandra "Aly" Raisman mit ihren Eltern Lynn und Rick

Alexandra "Aly" Raisman, Kapitän der amerikanischen Turn-Nationalmannschaft, hat die besten Eltern der Welt. Grund: Wenn ihre Aly zu einem Wettstreit antritt, sieht man Lynn und Rick Raisman deutlich an, wie sehr sie mit ihrer Tochter mitfiebern.

Bei den Turn-Wettkämpfen bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro haben sich Lynn und Rick Raisman geduckt, die Hände vor die Augen gehalten, gezappelt und schließlich mit ihrer Tochter Aly Raisman gejubelt.

Aber zugegeben, wenn wir unserer Tochter DABEI  …

Olympia 2016: Aly Raisman auf dem Balken

Wir können gar nicht hinschauen: Aly Raisman auf dem Balken

… oder DABEI

Aly Raisman am Reck

Das Reck ist die schwachste Disziplin der Weltklasse-Turnerin Aly Raisman

… oder auch DABEI zusehen müssten …

Aly Raisman beim Bodenturnen

Aly Raisman beim Bodenturnen während den Olympischen Spielen in Rio

… könnten wir auch nicht ruhig in unseren Sitzen bleiben. Deswegen würden wir auch genauso reagieren, wie die Eltern von Aly Raisman während den Turn-Wettkämpfen bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio:

Was wohl gerade in den Köpfen von Mami und Papi Raisman vorgeht? Keine Ahnung, aber der Körpersprache der beiden nach zu urteilen könnte der innere Monolog von Lynn und Rick Raisman so verlaufen:

Mama Raisman: "Schatz, jetzt ist sie dran. Ich bin so nervös. Ich kann ja gar nicht hinschauen. Ich schau lieber mal zur Seite. Nein. Du bist ihre Mutter, du musst stark sein. Schau doch lieber hin. Oh, das ist so aufregend. Aaaaaaaaaaaah!!! Jetzt haben wir es geschafft."

Papa Raisman: "Oh, die macht mich ganz nervös mit ihrem Gezappele. Und warum sitzt eigentlich ein Riese vor mir? Ich seh ja gar nichts. Oh, jetzt springt sie ab. Landung gemeistert. Jubel!!!"

Schon bei den letzten Olympischen Sommerspielen 2012 in London sind uns Aly Raismans Eltern mit ihren emotionsgeladenen Reaktionen auf die Darbietungen ihrer Tochter in Erinnerung geblieben. Damals waren sie ebenfalls scheinbar aufgeregter und nervengeladener als ihre Tochter Aly Raisman selbst. In einem Interview mit der USA Today sagten sie 2012 in London, ihre Reaktionen auf die Kür ihrer Tochter sei ihnen zwar peinlich, aber die ganze Aufmerksamkeit, die sie dafür erhalten haben, fänden sie ziemlich lustig.