Megan Fox OP?

Ein Gesicht ändert sich im Laufe der Zeit - und vorllame auch während einer Schwangerschaft. Das ist ganz natürlich. Und dennoch: Auch das Antlitz von Megan Fox wirke, wie man Unkenrufer hört, von Jahr zu Jahr unnatürlicher und starrer. Manche Internetnutzer behaupten gar, da seine eine OP im Spiel gewesen, oder Botox? Aber  geht uns das irgendetwas an? Und wieso interessiert uns das so?

Megan Fox

Megan Fox: OP oder nicht? Von 2004 (oben links) bis heute (unten rechts) hat sich das Gesicht maskenhaft versteinert

Megan Fox Gesicht

Megan Fox ist eine echte Schönheit, das war sie schon immer, mit ihrem ebenmäßigen Gesicht, den stahlblauen Augen und den Schneewittchen-Haaren. Mittlerweile ist die Schauspielerin (Jahrgang 1986) gerade mal 26 Jahre alt, aber ihr Gesicht wirkt bereits wesentlich älter, ohne faltig zu sein.

Aber irgendwie fehlt die jugendliche Frische und Natürlichkeit, stattdessen wirkt das Lächeln gekünstelt und die Haut unnatürlich prall. Ob das das Resultat von Botox und anderen Injektionen ist? Wenn man ganz ehrlich ist: Der Druck in Hollywood ist sehr hoch - und was geht es eigentlich uns an, was fremde Menschen mit ihrem Gesicht machen?

Megan Fox Mund

Die Oberlippe hat sich seit 2004 auf jeden Fall vergrößert, das zeigt unser Megan Fox Bildervergleich.

Megan Fox Haare

Jüngst sah man Megan Fox sogar mit rötlichen Haaren, die sie sich für ihre Rolle in "Teenage Mutant Ninja Turtle" (kommt 2014 in die Kinos) verpassen ließ. Sah cool aus, aber die Schneewittchen-Kombi: helle Augen, scharwze Haare, steht ihr dioch am besten!

Im Oktober 2012 kam ihr Sohn Noah Shannon Green zur Welt und das Gesicht einer Mutter verändert sich manchmal tatsächlich ein wenig in der Schwangerschaft. Aber ist das der Fall bei Megan Fox oder steckt hier doch wie bei diesen anderen Stars Botox dahinter?

Wir fänden es sehr schade, wenn eine natürliche Schönheit sich derart und in so jungen Jahren einem fragwürdigen Ideal mit Hilfe von fragwürdigen Eingriffen unterwerfen würde. Was meint ihr?