Magic Mike XXL - ein Mann über tanzende Sixpacks...

Peniswitze! Sixpacks! Mehr Griffe in den Schritt als bei einem Justin-Bieber-Konzert! Wer seinen Freund mag, erspart ihm den Kinobesuch von "Magic Mike XXL" - aber unserem Kolumnisten ersparen wir Channing Tatums Rückkehr auf die Stripper-Bühne natürlich nicht. Nachdem Marc letzte Woche Trash TV gucken musste (Adam sucht Eva), haben wir ihn diese Woche in die Preview von "Magic Mike XXL" geschickt. Und hier kommt die Filmkritik von den tanzenden Sixpacks - aus Sicht eines Mannes.

Magic Mike XXL - unserem Kolumnisten konnten wir all diese wunderbaren Sixpacks leider nicht ersparen ...

Magic Mike XXL - unserem Kolumnisten konnten wir all diese wunderbaren Sixpacks leider nicht ersparen ...

Bei 29 Grad ins Kino gehen in einen Film über strippende Männer? Wollte ich immer schon mal! Nicht...

Das Kinopublikum bei "Magic Mike XXL"

Es gibt aber neben mir tatsächlich zwei weitere Männer im Saal bei der Preview von "Magic Mike XXL", einen Tag vor offiziellem Kinostart, die freiwillig hier sind, sie sitzen in Reihe acht, hinter ihnen nur mehr Frauen. So weit ich das im Halbdunkel beurteilen kann, sind das durchweg sympathisch aussehende, hippe, junge Damen - und nicht die betrunkenen, vom Ehemann frustrierten Hausfrauen mittleren Alters, die später auf der Leinwand in "Magic Mike XXL" das offenbar typische Stripclub-Publikum abbilden.

Schon was gelernt: Im Kino "Magic Mike" zu sehen, finden auch Frauen lustig, denen es im echten Leben viel zu peinlich wäre, sich eine Show der "Chippendales" in einer Kleinstadtdisko anzusehen.

Bevor der Film losgeht, kaufe ich mir Eis (zum Trost) und Bier (auch zum Trost), damit werde ich es schon überstehen: 115 Minuten voller nackter, tanzender Männer. Der erste Seufzer im Saal kommt von mir - beim Trailer für einen spannend aussehenden neuen Western mit Michael Fassbender ("Slow West"), DEN Film würde ich so viel lieber sehen! Dann seufzt auch der Rest des Publikums: Channing Tatum ist zu sehen. Die erste Einstellung: Traurig blickt er ins Nichts in einer kurzen Arbeitspause, bevor er weiter schwere Möbel durch die Gegend schleppt.

Magic Mike XXL - worum geht's?

Kurz zur Handlung: Mike (Tatum) hat sich vom Strippen zurückgezogen und versucht eine kleine Firma aufzubauen, ohne Glück. Dann trifft er seine ebenfalls erfolglosen Ex-Stripper-Kollegen, die noch ein letztes Mal eine große Show tanzen wollen, bevor sie bürgerlich werden.

Channing tatum tanzt

Hä? Ist "Magic Mike XXL" etwa ein Sozialdrama? Zack, da kommt er endlich: der erste Penis-Witz. Und der ist erstaunlich lustig, wie ich zugeben muss. Tatum steht nachts gefrustet in seiner Werkstatt - da hört er plötzlich den Song, zu dem er im ersten Teil "Magic Mike" immer getanzt hat. Er grinst, eine Frau im Kinosaal ruft "Yeah", dann legt er los: ein sehenswert choreographierter Striptanz auf der Werkbank, der so artistisch ist, dass Channing Tatum damit beim Bodenturnen bei den Olympischen Spielen gute Chancen auf eine Medaille hätte.

Damit ist der Film schon fast erklärt: Immer wenn Tatum tanzt, ist "Magic Mike XXL" super, sogar für mich als Mann. Immer wenn der Film ernst oder philosophisch sein will, ist "Magic Mike XXL" peinlich und langweilig. Der Film ist, so weit ich das beurteilen kann, überhaupt nicht sexy - mal ehrlich: silber glänzende String Tangas sehen selbst beim schönsten Mann peinlich aus. Aber Tatum und seine Kollegen schauen ganz neidfrei zugegeben ziemlich gut aus. (Wenn man Tatums Hip-Hop-Style mag.)

Der Höhepunkt des Films ist eine saulustige Stripszene in einer Tankstelle, mehr sei nicht verraten. Der Tiefpunkt des Films sind die völlig verkrampften Flirtszenen zwischen Channing Tatum und Amber Heard.

"Geiler Quatsch!"

Als alle das Kino verlassen, laufen zwei Freundinnen neben mir. Die Linke sagt "geil, oder?", die Rechte antwortet "aber manche Szenen sind schon Quatsch...". Die Linke darauf: "Ja, stimmt... egal!" Dann lachen beide. Genau so ist der Film.

Zwei Tipps von mir: 1) Erspart euren Freunden den Film (sonst stehen sie danach zweifelnd vor dem Badezimmerspiegel und suchen Bauchmuskeln wo keine sind, könnte mir so passiert sein).

Und 2): Vorher Eispralinen und Bier kaufen, das hilft über die lahmen Stellen.

Und jetzt noch ein Making-Of von "Magic Mike XXL", der übrigens heute am 23. Juli 2015 in die Kinos kommt, für euch: